24 Tage
Dauer
8-12
Teilnehmer
Anforderung
ab 4.195 € (inkl. Flug)
Preis p.P.
auf Anfrage
Verlängerung
Reisen in Bangladesch bedeutet reisen abseits ausgetretener Pfade. Wenige Touristen haben bislang die Schönheiten am Ganges und am Brahmaputra erkundet. In der Millionenmetropole Dhaka starten wir unsere Rundreise. Im Norden erwartet uns Mahasthangarh, eine der ältesten Ruinenstädte im Land und in Paharpur das ehemals größte buddhistische Klöster südlich des Himalayas. Mit dem Boot erkunden wir die dichten Mangrovenwälder der Sundarbans mit einer reichen Flora und Fauna. Riesige, tiefgrüne Teeplantagen warten auf uns in Srimongol. In der Bergregion zu Indien leben viele verschiedene Stämme, wie die Khasia, die Monipuri oder die Marma. Am Ende erwartet uns der längste Strand der Welt in Cox’s Bazar.
  • Mini-Kreuzfahrt durch die Sundarbans
  • Quirlige Hauptstadt Dhaka
  • Unberührte Mangrovenwälder & Lowacheera Reserve
  • Altes Mahasthangarh & UNESCO Weltkulturerbe Paharpur
  • Terrakotta Moschee Shad Gambuj Masjid
  • Teeplantagen in Srimongol
  • Bootsfahrt auf dem Kaptai See
  • Cox’s Bazar – der längste Strand der Welt
22.11. - 15.12.2024 24 Tage 4.895 Euro
07.02. - 02.03.2025 24 Tage 4.785 Euro
EZ-Zuschlag: 495 Euro
Bangladesch ist touristisch kaum entwickelt, dh. dass die Unterkünfte nicht unserem Standard entsprechen und auch die Straßenverhältnisse sehr schlecht sind und man nur langsam voran kommt.
1. Tag
Frankfurt – Dhaka

Die Reise beginnt am Nachmittag mit dem Flug ab Frankfurt nach Dhaka.

2. Tag
Ankunft in Dhaka

Willkommen in Dhaka! Nach einer Erfrischung und etwas Erholung im Hotel starten wir zur ersten Besichtigung der pulsierenden Millionenstadt. In Dhaka brodelt das Leben mit seinen zahlreichen Tuk-Tuks, Massen an Rik­scha-Fahrern und Fußgängern so dicht, dass man den Asphalt kaum sieht.

3. Tag
Dhaka

Am Morgen starten wir zu einer Stadtrundfahrt durch die quirlige Metropole. Wir besichtigen u. a. den pittoresken Palast Ahsan Manjil mit seiner pinkfarbenen Fassade, schlendern über den Shakari Bazar, bewundern den Dhakeshwari Tempel und die rote Festung La Bagh. Am Nachmittag besuchen wir das National- und Kriegs­museum sowie das Parlamentsge­bäude. (F/-/-)

4. Tag
Dhaka – Bogra

Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg in den Norden nach Bogra. Die 200 km lange Strecke führt durch ländliches Gebiet. Unterwegs besuchen wir Mahasthangarh, eine der ältesten Städte des Landes. (F/-/-)

5. Tag
Char Islands

Wir machen einen Ausflug zum Ganges. Hier gibt es viele kleine Inseln und hier leben die Chars, so nennt man die Menschen, die hier auf den unzähligen kleinen Inseln wohnen. Wir erfahren mehr über das Leben am und auf dem Wasser. Außerdem schauen wir uns an, wie ganz besonders leckerer Joghurt in Bangladesch hergestellt wird. So haben wir das auch noch nie gesehen…. (F/-/-)

6. Tag
Bogra – Rajshahi

Heute geht es weiter nach Rajshahi. Auf dem Weg liegen Uttara Gano Bhavan sowie die hinduistischen Tempel von Puthia. Diese, aus Terrakotta gebau­ten, wunderschönen Heiligtümer gehören zu dem wohl größten und ältesten Tempelkomplex des Landes. In Rajshahi besuchen wir eine Seidenfabrik und schlendern entlang des Ganges, der hier die natürliche Grenze zu Indien bildet. (F/-/-)

7. Tag
Paharpur

Am Morgen besuchen wir das berühmte Varendra Research Museum, eines der besten Museen des Landes über die Geschichte Bangladeschs. Am Nachmittag besichtigen wir Paharpur, das größte buddhistischen Kloster des indischen Subkontinents und UNESCO Weltkulturerbe. (F/-/-)

8. Tag
Rajshahi – Mongla

Mit dem Zug fahren wir nach Jessore. Von hier geht es weiter nach Narail. Hier erleben wir etwas ganz besonderes: Otter helfen hier den Fischern! Dann geht es weiter nach Mongla. Hier erwartet uns ein einfaches Hotel. (F/-/-)

9. Tag
Sundarbans Nationalpark

Der Nationalpark der Sundarbans kann nur auf dem Wasserweg erkundet werden. Mit dem Boot geht es durch den weltweit größten Mangrovenwald – das Zuhause des majestätischen bengalischen Tigers. (F/M/A)

10. Tag
Sundarbans Nationalpark

Wir unter­nehmen kleine Ausflüge in die wilde Landschaft des Nationalparks Sundar­bans (UNESCO-Weltnaturerbe), der von vielen kleinen Nebenflüssen durch­zogen ist und uns mit atemberaubend schönen Aussichten beeindruckt. (F/M/A)

11. Tag
Sundarbans – Bagerhat – Khulna/Jessore

Wir erkunden weiter die Sundarbans am Morgen. Nach dem Mittagessen verlassen wir das Boot und fahren nach Bagerhat. Der Besuch der Moschee mit den 60 Kuppeln ist beeindruckend. Am Abend checken wir in unser Hotel ein und bummeln noch einmal über den lokalen Markt. (F/-/-)

12. Tag
Khulna – Barisol – Dhaka

Nach dem Frühstück fahren wir nach Maheshpur, das größte Töpfereidorf in Bangladesch. Hier erfahren wir einiges über das Töpfern und können ggf. selbst einmal hand anlegen. Am Abend besteigen wir dann die Fähre nach Dhaka. (F/-/-)

13. Tag
Dhaka – Srimongal

Nach Ankunft der Fähre in Dhaka wartet bereits unser Bus und wir fahren direkt nach Srimongal. Auf dem Weg halten wir eventuell um interessante Dinge wie eine Ziegelei oder eine Reisfabrik zu besuchen. Am späten Nachmittag erreichen wir Srimongal, die Tee-Hauptstadt des Landes. (F/-/-)

14. Tag
Srimongal

Die hügelige Landschaft mit seinen leuchtend grünen Teepflanzen wird uns beeindrucken. Wir wandern durch das Lowacheera Forest Reserve, das für die extrem seltene Affenart Hoolock Gibbon bekannt ist. Später am Tag besuchen wir den Stamm der Manipuri, um einen Einblick in deren Leben zu bekommen. Wir können dem bekannten Nikantha Tea Shop einen Besuch abstatten. Der extraordinäre Romesh Ram Gour hat einen der berühmtesten Tees in Bangladesch kreiert: der 7-Farben Tee. Der Tee hat tatsächlich 7 verschiedene Farbschichten und ebenso 7 unterschiedliche Geschmacksrichtungen. Lassen Sie sich vom Ergebnis überraschen! (F/-/-)

15. Tag
Srimongal – Sylhet

Am Morgen fahren wir nach Sylhet und machen einen Abstecher zum Vogelreservat Hail Haor. Mit dem Boot (je nach Wasserstand) oder zu Fuß geht es in das Feuchtbiotop. Es gibt hier zwei interessante Aussichtspunkte, wo wir viele Vögel sehen können. Wer ein Fernglas hat, sollte dies griffbereit halten. Später am Tag besichtigen wir den Schrein von Hazrat Shah Jalal, einem Sufi Scheich. Zudem haben wir die Möglichkeit, den farbenfrohen Markt oder das Osmani Museum zu besuchen oder ganz einfach einen Spaziergang am Ufer des Surma Flusses zu unternehmen. Unbedingt sollten wir am Abend über den Markt in Sylhet schlendern. (F/-/-)

16. Tag
Sylhet – Jaflong – Chittagong

Heute machen wir einen Ausflug nach Jaflong. Hier sind wir wieder dicht an der Grenze zu Indien, diesmal zum Staat Meghalaya. Die Ursprünglichkeit dieser Region ist durch den dichten Dschungel auf den hügeligen Ufern des Flusses Piyain geprägt. In der Nähe von Jaflong gibt es große Steinbrüche und wir bekommen einen Eindruck von der schweren Arbeit im Steinbruch. Beim Besuch eines Dorfes erfahren wir mehr über den Alltag der Khasia. Es gibt heute ca. 1,3 Mio. Khasia und die Mehrheit von ihnen lebt in Meghalaya, wo sie auch die berühmten „lebenden Brücken“ – die Baumwurzelbrücken erfunden haben. Am Abend besteigen wir wieder einen Zug und fahren diesmal über Nacht nach Chittagong. Nehmen Sie hierfür am besten ein Inlet mit aus hygienischen Gründen. Die Zugabteile sind sehr einfach. (F/-/-)

17. Tag
Ankunft in Chittagong

Am Morgen erreichen wir Chittagong, die zweitgrößte Stadt in Bangladesch. Die Hafenstadt hat sich zu einem regen Handelszentrum entwickelt. Wir stürzen uns in Getümmel und erkunden die Stadt. Interessant ist ein Besuch der Salzindustrie – nie hätten wir gedacht, dass eine Person soviel tragen kann. Auch der Hafen ist sehr interessant. Hier gibt es die größten Abwrackwerften der Welt, wir versuchen eine Blick drauf zu erhaschen. (F/-/-)

18. Tag
Chittagong – Rangamati

Am Vormittag geht es weiter nach Rangamati. Die Stadt Rangamati liegt in der gleichnamigen Region direkt am Ufer des Kaptai Sees. Am Nachmittag haben wir Zeit, die Stadt mit seinen Märkten und Shops zu erkunden. (F/-/-)

19. Tag
Kaptai See

Mit dem Boot starten wir zu einem Tagesausflug über den Kaptai See. Wir fahren durch eine Felsenschlucht und bestaunen die Shuvolong Wasserfälle. Wir besuchen einige der kleinen Inseln, die uns unterwegs begegnen, wo Mitglieder verschiedener Stämme leben und wir etwas über ihre Webarbeiten erfahren. (F/-/-)

20. Tag
Rangamati – Bandarban

Das Hochland von Bandarban ist nicht nur landschaftlich sehr reizvoll, sondern besticht auch durch die ethnische und kulturelle Vielfalt der Bewohner. Wir besuchen die buddhistischen Tempel der kleinen Stadt und erkunden die bergige Landschaft zu Fuß. (F/-/-)

21. Tag
Bandarban – Cox’s Bazar

Am frühen Morgen stürzen wir uns in |das bunte Treiben auf dem Markt. Mit einem typischen Holzboot schippern wir den Sangu Fluss entlang zu einem Dorf der Marma, dessen Bewohner Buddhisten burmesischer Herkunft sind. Am Nachmit­tag geht es dann weiter in Richtung Meer. Uns erwartet der längste Strand der Welt mit einem bezaubernden Sonnenuntergang. (F/-/-)

22. Tag
Moheshkhali Island

Ein Ausflug zur nahegelegenen Insel Moheshkhali steht heute auf dem Programm. Wir erkunden auf dem Hügel der Insel einen historischen Tempel, der der dunklen Hindu-Göttin Kali geweiht ist. Im Anschluss sehen wir den farbenprächtigen buddhistischen Tempel der Rakhine und besuchen einen kleinen Pilgerort. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. (F/-/-)

23. Tag
Flug Cox’s Bazar – Dhaka

Meist am Vormittag fliegen wir zurück nach Dhaka und erkunden die ehemalige Hauptstadt Bengalens Sonargaon. Dann bleibt noch Zeit für letzte Souveniers und ein Bummel durch die Stadt. Meistens in der Nacht erfolgt der Transfer zum Flughafen.

24. Tag
Flug Dhaka – Frankfurt

Heimreise.

Leistungen:

  • Flug Frankfurt – Dhaka – Frankfurt
  • Inlandsflug Cox’s Bazar – Dhaka
  • 18 Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück
  • 1 Übernachtung im Zug
  • 1 Übernachtung auf der Fähre
  • 2 Übernachtungen auf dem Boot inkl. Vollpension
  • Transporte in landestypischen Fahrzeugen
  • alle Eintritte und Ausflüge gemäß Programm
  • englischsprachiger lokaler Guide
  • deutschsprachige Reisebegleitung ab 8 Teilnehmern

Extras:

  • Visum für Bangladesch (ca. 60 Euro)
  • ggf. Kerosinzuschlag
  • übrige Mahlzeiten
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
  • Reiseversicherungen

Unterkünfte

In Bangladesch wohnen wir teilweise in einfachen Lodge und teilweise in guten Mittelklasse-Hotels. Nicht überall ist die touristische Infrastruktur vorhanden und auch nicht immer gibt es rund um die Uhr Strom. Ausfälle sind an der Tagesordnung. Alle Zimmer haben eine eigene Dusche und Toilette, oft auch Klimaanlage, TV und Kühlschrank. Außerdem übernachten in einer Ecolodge, die aus lokalen Materialien gebaut und einfach eingerichtet ist, dafür in herrlicher Natur. Gelegentlich übernachten wir auch in staatlichen Hotels, da es an den Orten keine Alternative gibt. Diese Unterkünfte sind oft schon sehr alt und leider nicht sehr gepflegt und der Service lässt stark zu Wünschen übrig.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise aufgrund des Reisestils, der Besonderheiten des Reiselandes und der geplanten Aktivitäten vor Ort für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Sprechen Sie uns im Einzelfall bitte an, um eventuell eine Lösung zu finden.

Mindestteilnehmerzahl & Tourabsage

Die Mindestteilnehmerzahl für diese Reise liegt bei 8 Teilnehmern. Bei Nichterreichen bis 28 Tage vor Tourbeginn, ist eine Absage der Reise seitens des Veranstalters möglich.

Reiseveranstalter

MOSKITO Adventures Partner

Einreise

Coronabestimmungen: Aktuell gelten keine Beschränkungen aufgrund der COVID-19-Pandemie. Dies kann sich jedoch jederzeit kurzfristig ändern. Für Reisende, die die Staatsbürgerschaft des Ziellandes besitzen, kann es zu abweichenden Einreisebestimmungen kommen. Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an Ihre zuständige Auslandsvertretung. Die Einreise ist mit folgenden Reisedokumenten möglich: Reisepass Das Reisedokument muss 6 Monate über das Einreisedatum hinaus gültig sein. Vorläufiger Reisepass Das Reisedokument muss 6 Monate über das Einreisedatum hinaus gültig sein. Kinderreisepass Das Reisedokument muss 6 Monate über das Einreisedatum hinaus gültig sein. Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Reisedokumente vollständig sind, sich in gutem Zustand befinden und über ausreichend freie Seiten verfügen. Alle Dokumente müssen im Original vorgelegt werden und dürfen nicht verlängert, aktualisiert oder handschriftlich verändert worden sein. Minderjährige: Die folgenden Dokumente sind erforderlich oder empfohlen:Folgende Dokumente sind erforderlich: - Ausweisdokument Folgende Dokumente sind empfohlen: - Unterschriebene Einverständniserklärung des/der Sorgeberechtigten (in englisch), bei allein reisenden Minderjährigen oder nur von einem Elternteil begleiteten Minderjährigen

Visa

Es wird ein Visum/eine elektronische Einreisegenehmigung benötigt. Visaarten: Visum ( Botschaft, Konsulat ) Erläuterung: Das Visum kann bei der Botschaft oder den zuständigen Konsulaten beantragt werden. Dies ist in der Regel kostenpflichtig. Durchschnittliche Bearbeitungszeit: 14 Tage Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitungszeit, je nach Aufkommen bei den unterschiedlichen Auslandsvertretungen, vom durchschnittlichen Wert abweichen kann. Visum bei Ankunft Erläuterung: Das Visum ist bei Ankunft vor Ort an offiziellen Grenzstellen erhältlich. Das Visum kann bei der Ankunft am Internationalen Flughafen Dhaka beantragt werden. Es berechtigt zu einem Aufenthalt von maximal 30 Tagen. Mitzuführende Dokumente: - Reisepass, mit mindestens einer freien Seite - Weiter- oder Rückflugticket - Nachweis einer Unterkunft, oder Einladungsschreiben Besonderheit: Wer auf dem Luftweg nach Bangladesch einreist und auf dem Landweg wieder ausreisen möchte, benötigt dafür die sogenannte „Route Changes Permission“. Diese kann beim „Department of Passports and Immigration“ in Dhaka beantragt werden. Gleiches gilt bei Einreise auf dem Landweg und späterer Ausreise über den Luftweg. Wir empfehlen die Beantragung des Visums über unseren Partner visumPOINT. Durch die Angabe des Codes PASSOLUTION erhalten Sie 10% Rabatt. Zum Anbieter: www.visumpoint.de.

Impfungen

Folgende Impfungen sind bei der Einreise vorgeschrieben: - Gelbfieber, Nur bei der Einreise aus Gelbfieber-Infektionsgebieten ist eine Gelbfieber-Impfung notwendig. Ein entsprechender Nachweis ist mitzuführen. Aktuelle Länder mit Gelbfieber-Infektionsgefahr gemäß WHO: https://www.passolution.de/gelbfieberinfektionsgebiete/. Die Impfung wird von allen Reisenden gefordert, die älter sind als 12 Monate. Dies gilt auch bei Transitaufenthalten am Flughafen eines Landes, das Gelbfieber-Infektionsgebiet ist. Folgende Impfungen sind bei der Einreise empfohlen: - Impfungen gemäß der WHO-Empfehlungen für die routinemäßige Immunisierung - Hepatitis A - Hepatitis B, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition - Typhus - Cholera - Japanische Enzephalitis, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition - Dengue-Fieber, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition Masern: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Sowohl Kinder als auch Erwachsene sollten daher ihren Impfschutz überprüfen und gegebenenfalls vervollständigen. Malaria: Bitte beachten Sie, dass in einigen Gebieten Malaria vorherrscht. Eine prophylaktische Behandlung mit Malariamedikamenten wird empfohlen. Dengue-Fieber: Es besteht das Risiko, sich mit Dengue-Fieber zu infizieren. Dengue-Viren werden von tagaktiven Mücken übertragen. Eine medikamentöse Prophylaxe oder eine spezifische Therapie existieren nicht. Reisende sollten daher besonders auf einen konsequenten Mückenschutz achten. Dazu gehört auch die Mitnahme eines speziellen Mückensprays. In Bangladesch sind die Fallzahlen von Dengue-Fieber aktuell deutlich höher als in den Vorjahren. Schwangere: Bitte beachten Sie, dass für Schwangere folgende gesundheitliche Gefahren bestehen:- Zika-Virus - Chikungunya-Fieber Kinder: Bitte beachten Sie, dass für Kinder folgende gesundheitliche Gefahren bestehen:- Dengue-Fieber Allgemeine Bestimmungen Anforderungen der Fluggesellschaft: Bitte erkundigen Sie sich vor Reiseantritt bei Ihrer Fluggesellschaft bezüglich der mitzuführenden Dokumente. In Einzelfällen weichen die Anforderungen der Fluggesellschaften von den staatlichen Regelungen ab. Als verloren/gestohlen gemeldete Dokumente: Es wird davon abgeraten mit verlorenen / gestohlen gemeldeten Dokumenten einzureisen. Es kann vorkommen, dass diese im System der Grenzkontrollstellen noch als verloren / gestohlen gemeldet sind und es zur Verweigerung der Einreise kommt. Schlussbestimmungen: Bitte beachten Sie, dass die gesundheitlichen Hinweise stets abhängig vom individuellen Gesundheitszustand des Reisenden sind und nicht die Konsultation eines Arztes bzw. Tropenmediziners ersetzen. Im Allgemeinen orientieren sich die gesundheitlichen Hinweise an den offiziellen Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Bei der Einreise kann es zu Gesundheitskontrollen und COVID-19-Tests kommen. Sollten Reisende positiv getestet werden, kann es zu weiteren Maßnahmen kommen.  Die Einreise-, Visa- und Impfbestimmungen können sich jederzeit kurzfristig ändern oder es können individuelle Ausnahmefälle auftreten. Nur die zuständige Auslandsvertretung kann rechtsverbindliche Aussagen treffen oder über die hier aufgeführten Informationen hinausgehende Hinweise liefern. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig. Datenstand vom: 26.05.2024 07:42 für Kunden von: MOSKITO Adventures, Albrechtshainer Str. 1b, 04824 Beucha

Änderungen vorbehalten