10 Tage
Dauer
4-12
Teilnehmer
Anforderung
ab 1.590 € (zzgl. Flug)
Preis p.P.
auf Anfrage
Verlängerung
Auf dieser attraktiv kombinierten Georgien-Armenien-Reise lernen Sie die Schönheit des Kaukasus kennen und wandern durch seine faszinierende Natur: dicht bewaldete Berge, wilde Flüsse und reich vertretene Tierwelt, seine herrliche Architektur der alten Kirchen, Wehrtürme und natürlichen Höhlen, sehr gastfreundliche Menschen und leckere Küche!
  • Brotbacken Lavasch bei einer armenischen Familie; Besuch eines Bauernhofes mit einem rustikalen Weinkeller
  • Wanderung durch die Schluchten von Debet und Asat sowie im Nationalpark von Borjomi
  • Erkundung der Ararat-Ebene, Blick zum Ararat; Hauptstädte Tbilissi und Jerewan
  • Berg Aragats: Armeniens höchste Erhebung (4.095m)
  • Sevanklosters und Gergeti-Kirche; Matenadaran: größte Bibliothek für alte Handschriften
  • Besuch von UNESCO-Welterbestätten, Kirchen, Klöstern und Jahrtausende alten Höhlenstädten
  • typisch armenische und georgische Gerichte
  • Verkostung lokaler Weinsorten,u.a. biologische Weine nach Georgischer Anbaumethode
  • zu Hause bei armenischen und georgischen Familien, wo wir die Traditionen, das Leben und die berühmte Gastfreundschaft erleben dürfen
31.08. - 08.09.2024 10 Tage 1.590 Euro
11.10. - 20.10.2024 10 Tage 1.590 Euro
04.04. - 13.04.2025 10 Tage 1.590 Euro
16.05. - 25.05.2025 10 Tage 1.590 Euro
11.07. - 20.07.2025 10 Tage 1.590 Euro
08.08. - 17.08.2025 10 Tage 1.590 Euro
29.08. - 07.09.2025 10 Tage 1.590 Euro
10.10. - 19.10.2025 10 Tage 1.590 Euro
EZ-Zuschlag: 280 Euro
Eine Auswahl möglicher Guides:
  • Ana Reiseleitung Georgien
    Ana hat seit 2010 großen Spaß daran, Ihnen ihr Land Georgien und seine Kultur zu vermitteln. Mit ihr erleben Sie authentische Begegnungen, Eindrücke und Emotionen.
  • Eteri Reiseleitung Georgien
    Wanderführerin und Reiseleiterin Eteri freut sich auf jeder Reise, unseren Gästen die Kultur und Natur ihrer Heimat näher zu bringen. Die warme Gastfreundschaft der Georgier macht sie besonders stolz und nimmt auch Sie gern mit zu den Menschen und ihren Traditionen.
  • Hasmik Reiseleitung Armenien
    Barew! So begrüßt Sie Hasmik in Armenien. „Wunderschönen guten Tag!“ Sie arbeitet dort, wo andere Urlaub machen – wie Sie! Hasmik versüßt Ihnen gern die Touren durch ihr Heimatland in der Kaukasusregion mit alten Geschichten und Märchen ihres stolzen Volkes.
  • Lusine Reiseleitung Armenien
    Reiseleitung oder Wandern ist für mich nicht nur einfach eine Arbeit, sondern eine neue Möglichkeit mein Land für mich und für meine Gäste jedes Mal neu zu entdecken und damit jedem von meinen Gästen auch eine Möglichkeit geben, das wunderschöne Kaukasus zu entdecken!
  • Samuel Hovhannisyan Reiseleitung Armenien
    Samuel ist von Beruf Historiker und wohnt in Jerewan. Seit 1999 arbeitet er als lokaler deutschsprechender Reiseleiter in Armenien, am Berg Karabagh und in Westarmenien (Ostanatolien). Er ist ein Spezialist für Studien-, Biblische- und Kulturreisen. Samuel begleitet Sie auf Wanderungen und Bergtouren.
Für diese Georgien-Armenien-Reise ist eine normale Grundfitness sowie Teamgeist und Komfortverzicht Voraussetzung, insbesondere beim Wandern durch die Natur des Kaukasus. >> generelle Erläuterungen zur Symbolik "Anforderung"
 

Feedback unserer Reisegäste:

Christian, Mai 2022 | "Der Urlaub selbst war super! Mit den Flügen hat alles geklappt und auch mit den Guides war alles prima organisiert. Die essenstechnische Versorgung war phänomenal, wir haben ordentlich zugenommen und noch selten so früh am Tage Wein verköstigt. :-) Überhaupt ist die Gastfreundschaft in beiden Ländern überwältigend, man fühlt sich überall willkommen und umsorgt. Die Natur ist noch sehr unberührt und es eröffnen sich auf den Wanderungen sehr schöne Ausblicke auf die weite Landschaft und auch auf die hohen Gipfel des Kaukasus. Da kamen schon ein paar tolle
1. Tag
Flug nach Tbilissi

Auf zunächst nach Georgien!

2. Tag
Stadt der warmen Quellen

Nach der Ankunft in Tbilissi, der Hauptstadt Georgiens, geht es zuerst in Ihr Stadthotel, wo Sie die Zimmer beziehen und sich etwas ausruhen können. Besichtigung der georgischen Hauptstadt. Alle interessanten Baudenkmäler liegen dicht beieinander in der Altstadt, sodass wir mit einem schönen Spaziergang die Sehenswürdigkeiten erkunden können. Zunächst besuchen wir die Narikala Festung und das Reiterstandbild des Stadtgründers Wachtang Gorgassali. Mit dem Sessellift fahren wir zur Mutter Georgiens. Von hier haben wir einen tollen Blick auf die ganze Stadt Tbilissi. Ein sehr schöner Spaziergang durch den Park über die Friedensbrücke zum Puppentheater. Heute beim Abendessen haben wir die Möglichkeit, die traditionelle georgische Musik zu genießen. Die Stimmführung und Harmonik des georgischen Gesangs sind weltweit einzigartig! Übernachtung in Tbilissi, Hotel Kalasi (F/-/A)

3. Tag
Auf nach Armenien & Schluchtenwanderung

Fahrt zur georgisch-armenischen Grenze bei Sadachlo. Grenzübertritt und Guidewechsel. Im reichsten Waldgebiet Armeniens mit seinen unzugänglichen Dörfern verbergen sich bedeutendste Klöster und Bildungsstätten des Mittelalters. Wir folgen der „Klosterstraße“. Die harmonische Abstimmung der nacheinander errichteten Gebäude ist eine architektonische Meisterleistung. Beinahe am Ende der Welt, auf einem Hochplateau mit herrlicher Aussicht gelegen, finden wir das Kloster Haghpat. Wir wandern heute durch die herrliche Schlucht von Debet mit einem malerischen Blick auf die Blumenwiesen und Felder. Wanderung von Kloster zu Kloster. Abendessen ganz privat bei einer Familie in Dilidshan, bei der wir die berühmte Gastfreundschaft der Armenier kennenlernen dürfen. Wanderung ca. 3 Stunden, Aufstieg 350 m, Abstieg 350 m; Übernachtung direkt am Sevansee, Hotel Lavasch o.ä. (F/-/A)

4. Tag
Am Biblischen Berg Ararat

Heute erkunden wir die Araratebene, wo Noah nach dem Abstieg auf dem Berg Ararat die erste Weinrebe gepflanzt hat. Die Araratebene spielt eine wichtige Rolle im Weinbau des Landes. Besuch des Sevanklosters (9. Jh.) auf der Halbinsel, die einst eine Insel war und als Verbannungsort des armenischen Adels diente. Über den Selimpass erreichen wir die einzige gut erhaltene Karawanserei Armeniens aus dem 14. Jahrhundert. Fahrt zur Provinz Vayots Dzor. Der Weinbau geht in dieser Region auf das 3. Jahrtausend v. Chr. zurück. In einer Höhle in der Provinz wurden Weinfässer mit Weinspuren aus dieser Zeit gefunden. Hier wächst die endemische Weinrebe Areni, wovon der bekannte Rotwein “Areni“ gemacht wird. Besichtigung des am Ende der wunderschönen Schlucht Amaghu gelegenen Klosters Noravank, das durch seine besonderen Außenreliefs beeindruckt und durch seine rötliche Fassade bei untergehender Sonne kaum von seiner felsigen Umgebung zu unterscheiden ist. Besuch eines Bauernhofes mit einem rustikalen Weinkeller. Mittagessen und Weinverkostung der verschiedenen armenischen Hausweinsorten bei dem Bauern, wo wir mehr über das ländliche Leben erfahren. Teilnahme am Brotbacken Lavasch. Fahrt zum Kloster Chor Virap, wo wir einen herrlichen Blick auf den Berg Ararat genießen können. Weiterfahrt nach und Übernachtung in Jerewan. Hotel Royal Plaza 4* (F/M/-)

5. Tag
Sonnenstadt Jerewan, Garni und schöne Wanderung

Heute erkunden wir die am Schatten des biblischen Berges Ararat gelegene armenische Hauptstadt, die eine der ältesten Hauptstädte der Welt ist. Ein schöner Spaziergang im Herz der Stadt. Unter dem Architekten Alexander Tamanjan erwachten alte Steinmetztraditionen und der Platz der Republik wurde zum Vorzeigefenster eines neuen, selbstbewussten Landes. Von dem Platz geht es weiter zur Kaskade und zum Opernhaus. Im Anschluss machen wir einen schönen Ausflug nach Garni, das Sommersitz der armenischen Könige war und wegen des einzigen im Kaukasus erhalten gebliebenen hellenistischen Tempels (1. Jh.) berühmt ist. Wir wandern heute zu den wunderschönen Basaltsteinformationen in der Schlucht von Asat. Weiterfahrt nach Geghard: Besichtigung des am Ende einer Schlucht gelegenen Höhlenklosters, einer der bedeutendsten Wallfahrtsstätten Armeniens. Führung in Matenadaran, eine der größten und wertvollsten Handschriftensammlung der Erde. Wanderung ca. 3 Stunden, Aufstieg 300 m, Abstieg 300 m; Übernachtung in Jerewan (F/M/-)

6. Tag
Zum höchsten Berg Armeniens

Fahrt zum Berg Aragats, dem höchsten Berg Armeniens (4095m). Am Fuße des mächtigen Aragats befinden sich alte Zentren des Christentums. Eine gemütliche Wanderung von einer schönen Blumenwiese zur uneinnehmbaren Festung Amberd, die über 2300m hoch liegt. Besichtigung der einzigen gut erhaltenen Festung Armeniens, die zwischen den Bergen Ararat und Aragats liegt. Mittagessen in einem schönen Obstgarten bei einer Privatfamilie in der alten Stadt Ashtarak. Weiterfahrt in den Nordwesten Armeniens. Wanderung ca. 3 Stunden, Höhenunterschied ca. 300 m; Übernachtung in Gyumri, Hotel Gyumri (F/M/-)

7. Tag
Auf nach Georgien & Wanderung zur Höhlenstadt

Fahrt zur armenisch-georgischen Grenze bei Bavra, Grenzübertritt. Eine tolle Wanderung zu der Höhlenstadt Wardia, die total in Felsen geschlagen ist. Gut 500 Meter ragt eine Felswand über den Fluss Mtkwari, in der einst über 2.000 Höhlenwohnungen mit Treppen, Galerien und Terrassen verbunden waren. Sehr beeindruckend ist die kunstvoll restaurierte, aus Stein gehauene Kirche mit wunderschönen Fresken. Weiterfahrt zum Kurort Bordshomi, der total in Wäldern liegt. Diese Stadt ist bekannt für seine Mineralquellen, die wir heute besuchen. Wanderung ca. 2-3 Stunden, Höhenmeter ca. 250 m; Übernachtung in Bordshomi, Hotel Borjomi Paradies 4* (F/-/A)

8. Tag
Nationalpark Borjomi, Gori und Weinverkostung

Ein sehr angenehmer Spaziergang durch den Nationalpark von Borjomi steht auf dem Programm. Anschließend Fahrt zur Stadt Gori (Geburtsstadt von Stalin). Der heutige Höhepunkt ist die Höhlenstadt Uplisziche, in der Sie noch heute Siedlungsspuren aus dem frühen 1. Jahrtausend v. Chr. entdecken können. Tempel, Altare, Straßen, Hallen und Läden befinden sich in dieser antiken Höhlenstadt, die durch einen Zweig der legendären Seidenstraße führte. Die Stadtstruktur mit mehreren Straßen, einem Theater und Palästen ist gut nachvollziehbar. Besuch eines Familienweinguts mit Weinverkostung, wo der Winzer seit vielen Jahren alte heimische Traubensorten wieder anbaut und biologische Weine nach georgischer Methode herstellt. Weiterfahrt entlang der georgischen Heerstraße nach Gudauri durch ein landschaftlich sehr reizvolles Gebiet in höhere Lagen des Großen Kaukasus. Unterwegs Besuch der Wehrkirche Ananuri (17.Jh.) mit dem herrlichen Blick auf den Schinwali – Stausee. Abendessen bei einer georgischen Familie. Ein tolles Erlebnis! Übernachtung in Kazbek, Gästehaus Diana (F/-/A)

9. Tag
Gergeti-Kirche im großen Kaukasus & Kasbek-Blick

Eine beeindruckende Wanderung bis zur Gergeti Kirche. Der Weg führt uns durch das Dorf Gergeti hinauf zu der auf 2.170m hoch gelegenen Zminda Sameba Kirche (Dreifaltigkeitskirche), auch Gergeti-Kirche genannt. Von hier schauen Sie in das Tal des Terek und auf die Siedlung Kasbek. Wenn das Wetter mitspielt, erhaschen Sie einen Blick auf einen der höchsten Gipfel im Kaukasus, den Kasbek (5.047m). Anschließend Fahrt nach Mzcheta. Besichtigung der alten Hauptstadt und dem religiösen Zentrum Georgiens mit der Dshwari Kirche (6. Jh.) und der Swetizchoveli Kathedrale (11. Jh.), in der sich der Leibrock Christi befinden soll. Wanderung ca. 3-4 Stunden, Aufstieg 420m, Abstieg 420m; Übernachtung in Tbilissi (F/M/-)

10. Tag
Heimflug

Leistungen:

  • alle Transfers laut Programm mit einem modernen und klimatisiertem Auto / Sprinter mit allen Bequemlichkeiten
  • Flughafentransfer bei An- und Abreise.
  • alle Übernachtungen in guten Hotels 3*, 4* und Gasthäusern im DZ mit Frühstücksbüffet
  • durchgängig Deutsch sprechende lokale Reiseleitung, geführte Wanderungen
  • Verpflegung laut Programm (F=Frühstück, A=Abendessen), mit typisch armenischen und georgischen Gerichten
  • Eintrittsgelder laut Reiseprogramm
  • eine Flasche Mineralwasser pro Tag
  • Reisepreissicherungsschein

Extras:

  • internationaler Flug an/ab Tbilissi (Gern sind wir Ihnen bei der Reservierung und Buchung Ihres Fluges behilflich)
  • alkoholische Getränke
  • fehlende Mahlzeiten, Trinkgelder, sonstige persönliche Ausgaben, optionale Aktivitäten

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise aufgrund des Reisestils, der Besonderheiten des Reiselandes und der geplanten Aktivitäten vor Ort für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Sprechen Sie uns im Einzelfall bitte an, um eventuell eine Lösung zu finden.

Mindestteilnehmerzahl & Tourabsage

Die Mindestteilnehmerzahl für diese Reise liegt bei 4 Teilnehmern. Bei Nichterreichen bis 30 Tage vor Tourbeginn, ist eine Absage der Reise seitens des Veranstalters möglich.

Reiseveranstalter

MOSKITO Adventures

Armenien – Einreise, Visa, Impfungen:

Bitte wählen Sie hier Ihre Nationalität aus:

Georgien – Einreise, Visa, Impfungen:

Bitte wählen Sie hier Ihre Nationalität aus:

Für zusätzliche Hinweise empfehlen wir unsere Rubrik „Reisemedizin“ sowie die reisespezifischen Seiten des Auswärtigen Amtes.