13 Tage
Dauer
2-15
Teilnehmer
Anforderung
ab 2.390 € (zzgl. Flug)
Preis p.P.
auf Anfrage
Verlängerung
Sie radeln entlang des Mekong-Deltas in der ruhigen kambodschanischen Landschaft durch Reisfelder und Plantagen mit exotischen Früchten. Sie erhalten eine Einführung zu den berühmtesten historischen Sehenswürdigkeiten der einst als Saigon bekannten Kolonialstadt. Sie entdecken geheime Schätze in Phnom Penh, von verborgenen Tempeln und Bauwerken bis hin zu Wahrsagern. Sie besuchen die zuletzt in Kambodscha als UNESCO-Weltkulturerbe nominierte Stätte: Sambor Prei Kuk, einer der ältesten Tempelkomplexe dieser Region. Sie erkunden auch den weniger besuchten Angkor-Tempel Beng Mealea, ein schlummernder Riese, der jahrhundertelang in den Wäldern von Kambodscha verschollen war. Am Morgen erleben Sie den atemberaubenden Sonnenaufgang über dem Archäologischen Park Angkor Wat und radeln langsam durch den beeindruckenden Tempelkomplex. Sie besuchen eine Stelzen-Gemeinde auf dem Tonle-Sap-See und erhalten einen Einblick in die Lebensweise der schwimmenden Dörfer auf Südostasiens größtem Süßwassersee. Kommen Sie mit nach Vietnam und Kambodscha und erkunden Sie aktiv auf unserer Radreise mit dem Fahrrad die Höhepunkte vom Mekong-Delta bis nach Angkor Wat.
  • historische Wahrzeichen des kolonialen Saigon
  • Herstellung von Papier, von Kokosnuss-Süßwaren und Puffreis
  • Mekong-Delta: weitläufigen Plantagen mit exotischen Früchten
  • radeln durch die malerischen Dörfer der Delta-Region
  • Bootstour zum Cai-Rang-Markt
  • Holzhändler, Kokosnuss-Zerkleinerer, kleine Hafenanlagen und lebendige Märkte
  • per Schnellboot von Chau Doc nach Phnom Penh
  • mit einem lokalen Tuktuk durch Phnom Penh
  • berühmte archäologische Stätte Sambor Prei Kuk
  • mit dem Fahrrad zum Beng Mealea-Tempel
  • Sonnenaufgang am Angkor Wat
  • Angkor Thom und der mystische Bayon-Tempel
  • Preah Khan und Ta Phrom, bekannt als "Tomb-Raider-Tempel"
  • schwimmende Dörfer auf dem Tonle-Sap-See
09.08.  -  21.08.2020 13 Tage 2.390 Euro
11.10.  -  23.10.2020 13 Tage 2.390 Euro
15.11.  -  27.11.2020 13 Tage 2.390 Euro
06.12.  -  18.12.2020 13 Tage 2.390 Euro
10.01.  -  22.01.2021 13 Tage 2.390 Euro
07.02.  -  19.02.2021 13 Tage 2.390 Euro
01.08.  -  13.08.2021 13 Tage 2.390 Euro
17.10.  -  29.10.2021 13 Tage 2.390 Euro
14.11.  -  26.11.2021 13 Tage 2.390 Euro
05.12.  -  17.12.2021 13 Tage 2.390 Euro
EZ-Zuschlag: 280 Euro
Eine Auswahl möglicher Guides:
  • Kien Vu Fahrrad-Guide in Vietnam
    Seit 2005 führt Kien Reisegäste durch Vietnam, nachdem er viele Jahre als Englischlehrer tätig war. Seine Passion für und sein Wissen über sein Heimatland teilt er gerne. Obendrein freut er sich auch bei seiner Arbeit, viel von anderen Ländern und Kulturen kennenzulernen. Auf jeder Tour trifft er neue Menschen von überall her. Sie schätzen nicht nur sein Wissen über Land und Leute, sondern auch sein Engagement und sein Humor. In seiner Freizeit kocht er am liebsten, fotografiert gern oder betätigt sich sportlich beim Fußball, Badminton, Radfahren oder Schwimmen.
  • Kim Sombath Fahrrad-Guide in Kambodscha
    Er liebt sein Land, insbesondere die Kultur, spektakulären Landschaften und natürlich die Menschen, welche einem immer ein warmes Lächeln entgegenbringen. Bereits seit 2008 ist Kim als Tourguide in Kambodscha unterwegs. Kim ist begeisterter Volleyballspieler, fährt passioniert Fahrrad und liebt das Fotografieren. Lustig verpackt er Geschichten des Landes und auch seine eigenen für seine Zuhörer.
Gute Fitness und sicheres Radfahrvermögen sind Voraussetzung, um mit uns nach Vietnam und Kambodscha auf Radreise zu kommen - was gibt es schöneres als mit dem Fahrrad ein Land zu entdecken. >> generelle Erläuterungen zur Symbolik "Anforderung"
1. Tag
Ankunft in Ho-Chi-Minh-Stadt

Die Fahrt zum Hotel organisieren Sie wahlweise selbst oder mit unserer Unterstützung. Um 13.30 Uhr wird Ihr Reiseleiter Sie für ein Tour-Briefing in der Hotel-Lobby treffen. Anschließend werden Sie die historischen Wahrzeichen der Kolonialstadt, einst bekannt als Saigon, besuchen: das alte Hauptpostamt, die Notre-Dame-Kathedrale, Chinatown in Cho Lon und den Ben-Thanh-Markt. In einem lokalen Restaurant werden Sie ein Abendessen als Gruppe genießen und Ihr Reiseleiter wird Ihnen mehr über Ihre bevorstehende Radtour durch Vietnam erzählen. Übernachtung im Hotel. Hinweis: Das Hotelzimmer steht ab 14 Uhr zur Verfügung. Die Notre-Dame-Kathedrale ist aufgrund von Renovierungsarbeiten bis Anfang 2020 geschlossen – nur Außenbesichtigung möglich. (-/-A)

2. Tag
Ho-Chi-Minh-Stadt – Cai Be – Vinh Long

Zunächst machen Sie sich auf, um Cai Lay zu erreichen, wo Ihre Radtour beginnt und Sie Bäche, gesäumt von schönen Obstgärten, überqueren. An diesem Tag haben Sie die Chance, Handwerkskünste aus dieser Region kennenzulernen. Sie erfahren zum Beispiel etwas über Herstellung von Papier oder das Zubereiten von Kokosnuss-Süßwaren und Puffreis. Während Sie im Laufe des Tages den Fluss mit einer Fähre überqueren, können Sie den Reichtum des Mekong-Deltas und seinen weitläufigen Plantagen mit exotischen Früchten beobachten, von der Durian- und der Jackfrucht über Mangos und Kokosnüsse bis hin zu Pomelos. Anschließend machen Sie eine Kreuzfahrt zur An Binh-Insel, auf der Sie auch die Nacht verbringen. Wenn Sie möchten, können Sie nach der Ankunft im Gästehaus die Insel zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden. Den Rest des Nachmittags können Sie dazu nutzen, sich zu entspannen oder aber Sie helfen dem Gastgeber das Abendessen zuzubereiten. Strecke und Dauer der Radtour: 50 Kilometer – 5 Stunden (inklusive Pausen). Höhenunterschied: keiner. Terrain: Offroad, betonierte Kanalwege. Beförderung: Fahrzeug steht ganztägig zur Verfügung – 75 Kilometer – 1 Stunde und 30 Minuten bis 2 Stunden Übernachtung in einem Gästehaus. (F/M/A)

3. Tag
Vinh Long – TraVinh

Sie beginnen den Tag damit, an Bord eines lokalen Bootes zu gehen, mit dem Sie zu Ihrem Fahrzeug gelangen. Sie werden nach Vinh Long, eine berühmte Obst-Stadt am Mekong, gebracht. Von dort aus starten Sie die Radtour auf den schmalen Wegen der Landschaft durch üppige Obstgärten. Lassen Sie sich vom am Flussufer stattfindenden Leben der Einheimischen beeindrucken, während Sie durch die malerischen Dörfer und Häuser der Delta-Region radeln. Legen Sie für das Mittagessen einen Halt ein, bevor es weiter durch Kokosnussplantagen geht. Anschließend nehmen Sie eine Fähre, um den Hauptarm des Mekong zu überqueren und nach Tra Vinh (eine Khmer-Stadt) zu gelangen, in der Sie auch übernachten. Sobald Sie im Hotel in Tra Vinh angekommen sind, haben Sie ausreichend Zeit und können die Wege und Pfade der Stadt erkunden. Strecke und Dauer der Radtour: 60 bis 70 Kilometer – 7 Stunden (inklusive Pausen). Höhenunterschied: keiner. Terrain: betonierte Kanalwege, schmale Landstraßen. Beförderung: Fahrzeug steht ganztägig zur Verfügung – 26 Kilometer – 30 Minuten + Fährüberfahrt 5 bis 10 Minuten. Übernachtung im Hotel. (F/M/A)

4. Tag
TraVinh – Can Tho

Am 4. Tag fahren Sie direkt von Ihrem Hotel aus zum Ba-Om-Lotusteich. Dort können Sie einen Khmer-Tempel erkunden sowie ein paar Dörfer, die auf Ihrem Weg liegen. Genießen Sie die Stille der Landschaft, während Sie die fruchtbaren Reisfelder durchqueren, bis Sie Can Tho mit dem Fahrrad (oder auf Wunsch mit dem Bus/Van) erreichen. Dort werden Sie Ihre Nacht verbringen. Strecke und Dauer der Radtour: 60 bis 100 Kilometer – 7 bis 10 Stunden (inklusive Pausen). Höhenunterschied: keiner. Terrain: betonierte Kanalwege, schmale Landstraßen. Beförderung: Fahrzeug steht ganztägig zur Verfügung – 54 Kilometer – 1 Stunde. Übernachtung im Hotel. (F/M/A)

5. Tag
Can Tho – Long Xuyen

Der Tag beginnt mit einer Bootstour zum Cai-Rang-Markt. Dort angekommen, können Sie mit dem Rad oder alternativ mit einem Fahrzeug um den Markt und entlang des Flusses fahren. Anschließend geht es für alle aufs Fahrrad und Sie durchqueren auf Ihrem Weg zu einem Schutzgebiet für Störche mehrere charmante Dörfer. Unterwegs haben Sie unglaubliche Ausblicke auf unzählige Heimindustrien, Holzhändler, Kokosnuss-Zerkleinerer, kleine Hafenanlagen, in denen Reis be- und entladen wird, sowie kleine, dennoch lebendige Märkte. Je nachdem wie Sie sich fühlen, können Sie das Begleitfahrzeug nutzen oder direkt weiter mit dem Fahrrad zum Mittagsessen zu einem lokalen Restaurant fahren. Am Nachmittag setzen Sie die Radtour durch die malerische Landschaft fort, bevor Sie das Fahrzeug nehmen und zu Ihrem Hotel in Long Xuyen gebracht werden. Strecke und Dauer der Radtour: 50 bis 90 Kilometer – 5 bis 8 Stunden (inklusive Pausen). Höhenunterschied: keiner. Terrain: betonierte Kanalwege, schmale Landstraßen. Beförderung: Fahrzeug steht ganztägig zur Verfügung – kürzere Radtour – 40 Kilometer – 1 Stunde und 30 Minuten (3 Kurztransfers). Übernachtung im Hotel. (F/M/A)

6. Tag
Long Xuyen – Chau Doc

Nach einer kurzen Fahrt zum Startpunkt beginnen Sie den Tag mit einer Fahrt nach Chau Doc entlang der belebten Flusskanäle, vorbei an traditionellen Ziegeleien. Unterwegs werden Sie einen Halt einlegen, um das Tra-Su-Naturreservat zu erkunden, bevor Sie Chau Doc erreichen und sich zu Ihrer Unterkunft für die Nacht begeben. Strecke und Dauer der Radtour: 60 bis 100 Kilometer. Höhenunterschied: keiner. Terrain: betonierte Kanalwege, schmale Landstraßen. Dauer der Fahrt: kürzere Radtour – 37 Kilometer – 1 Stunde. Beförderung: Fahrzeug steht ganztägig zur Verfügung. Hinweis: Bevor Sie Chau Doc erreichen, besteht die Möglichkeit, auch die Killing Fields von Vietnam Bachuc zu besuchen; dort hat das Regime von Pol Pot 1978 mehr als 3.000 Vietnamesen massakriert. Übernachtung im Hotel. (F/M/A)

7. Tag
Chau Doc – Phnom Penh

Vormittags gehen Sie an Bord eines Schnellbootes und fahren von Chau Doc nach Phnom Penh. Nach Ankunft wird Sie Ihr Reiseleiter in Kambodscha begrüßen und zum Hotel bringen. Am Nachmittag erleben Sie Phnom Penh auf wirklich außergewöhnliche Art und Weise, nämlich mit einem lokalen Tuktuk. Sie werden Orte sehen, die von Touristen nur selten besucht werden, und haben die Chance, in diese Stadt der Kontraste, ihre Kultur, Geschichte und den bunten Alltag einzutauchen. Während der Tour werden Sie versteckte Tempel und Bauwerke, lebendige Märkte, Architektur-Höhepunkte, Kulturinstitute mit privaten Filmvorführungen und sogar einen Wahrsager am Flussufer besuchen. Schnellboot: 4 Stunden und 30 Minuten (Abfahrt aus Chau Doc um 7 Uhr). Übernachtung im Hotel in Phnom Penh (F/M/A)

8. Tag
Phnom Penh – Kompong Cham

Am frühen Morgen werden Sie Ihren Fahrer und Reiseleiter an Ihrem Hotel treffen, um mit Ihrer durch Kambodscha zu beginnen. Sie fahren zunächst zur Diamanteninsel und nehmen die Fähre, um den Mekong-Fluss zu überqueren. Wenn Sie an der Ostseite des Flusses angekommen sind, fahren Sie ein paar Kilometer, bis Sie eine lokale Weberei erreichen. Dort erfahren Sie, wie Kambodschaner die schöne Seide produzieren, aus der sie ihre berühmten Schals – Krama genannt – herstellen. Sie setzen die Reise dann auf einer Straße fort und erreichen auch bald den Startpunkt für das Fahrrad-Abenteuer. Zunächst radeln Sie entlang des Mekong-Flusses durch farbenfrohe Dörfer und können die tägliche Routine der einheimischen Menschen beobachten. Nach dem Mittagessen fahren Sie weiter und überqueren erneut den Mekong-Fluss. Danach setzen Sie die Radtour fort, bis Sie Kompong Cham erreichen, Ihr Reiseziel für diesen Tag. Strecke und Dauer der Radtour: 60 bis 90 Kilometer – 4 bis 7 Stunden. Höhenunterschied: weniger als 150 Meter. Terrain: hauptsächlich asphaltierte Straße mit einigen Offroad-Wegen durch Dörfer entlang des Mekong-Flusses. Beförderung: Fahrzeug steht ganztägig zur Verfügung – 36 Kilometer – 40 Minuten (vom Hotel zum Startpunkt). Hinweis: frühes Frühstück empfohlen, Abfahrt vom Hotel um 7.30 Uhr. Übernachtung im Hotel. (F/Picknick/A)

9. Tag
Kompong Cham – Sambor Prei Kuk – Kompong Thom

Ihr Reiseziel an diesem Tag wird Kompong Thom sein. Dabei handelt es sich um die Region, in der sich die berühmte archäologische Stätte Sambor Prei Kuk befindet. Dieser Ort wurde kürzlich als UNESCO-Weltkulturerbe-Stätte nominiert. Sambor Prei Kuk befindet sich auf einer großen Fläche von 25 Quadratkilometern, inklusive eines von einer Mauer umgebenen Stadtzentrums sowie zahlreiche Tempel, die aus der Zeit vom 6. bis zum 9. Jahrhundert stammen; zehn der Tempel sind achteckig und damit einmalige Exemplare dieser Art in Südostasien. Um diesen atemberaubenden Ort zu erreichen, werden Sie auf Schotterstraßen radeln und kommen vorbei an ländlich gelegenen Dörfern, Reisfeldern und Plantagen. Halten Sie an verschiedenen örtlichen Ständen und probieren Sie köstliche kambodschanische Früchte und Snacks. Im Anschluss erreichen Sie schließlich die archäologische Stätte. Sie werden nicht nur durch die wilden und grünen Dschungel radeln, sondern können auch vom Fahrrad absteigen um einige der Tempel, die allmählich vom Dschungel eingehüllt sind, zu Fuß erkunden. Strecke und Dauer der Radtour: 60 bis 80 Kilometer – 4 bis 6 Stunden. Höhenunterschied: +150 Meter / -0 Meter. Terrain: flache Schotterstraßen, auf den letzten 5 Kilometern asphaltierte Straße. Beförderung: Fahrzeug steht ganztägig zur Verfügung – 85 Kilometer – 1 Stunde und 40 Minuten (von Kompong Cham zum Startpunkt) / 39 Kilometer – 40 Minuten (von Sambor Prei Kuk zum Hotel). Hinweise: frühes Frühstück empfohlen, Abfahrt vom Hotel um 7.30 Uhr; Es besteht die Möglichkeit, zum Hotel in Kompong Thom mit dem Fahrrad zu fahren und auf den Transfer mit Fahrzeug zu verzichten – die Gesamt-Radstrecke beträgt 80 Kilometer. Übernachtung im Hotel. (F/M/A)

10. Tag
Kampong Thom – Beng Mealea – Siem Reap

Sie fahren an diesem Tag mit dem Fahrrad zum Beng Mealea-Tempel, ein schlummernder, seit Jahrhunderten in den Wäldern von Kambodscha verschollener Riese. Suryavarman II., der Erbauer von Angkor Wat, errichtete den Tempel im 12. Jahrhundert. Dieser ist von Angkors verschollenen Tempeln der zugänglichste – ein Spiegelbild von Angkor Wat selbst, auch wenn die Natur ihm stark zugesetzt hat. Als erstes werden Sie aber die versteckten Tempel in der Umgebung entdecken und den Ausflug mit der Erkundung von Beng Mealea abschließen. Nach dem Besuch setzen Sie die Radtour auf der Hauptstraße in Richtung Süden fort, bis Sie auf einen ländlichen Pfad kommen. Unterwegs werden Sie charmante Dörfer, Palmen und endlose Reisfelder sehen, bevor Sie am Troav Kot-See für das Mittagessen halten. Nach dieser Pause geht es weiter zu Ihrem Ziel, Siem Reap. Strecke und Dauer der Radtour: 65 Kilometer – 4 Stunden. Höhenunterschied: +105 Meter / -67 Meter. Terrain: Schotterstraßen und Sandwege, auf den letzten 6 Kilometern asphaltierte Straße. Beförderung: Fahrzeug steht ganztägig zur Verfügung – 148 Kilometer – 2 Stunden und 15 Minuten (von Kompong Thom nach Beng Mealea). Hinweis: frühes Frühstück empfohlen, Abfahrt vom Hotel um 7.30 Uhr. Übernachtung im Hotel. (F/M/A)

11. Tag
Siem Reap – Angkor-Komplex

Sie brechen früh am Morgen auf, um den Sonnenaufgang an der archäologischen Stätte Angkor Wat zu sehen. Nach Sonnenaufgang und nachdem Sie den Ort erkundet haben, begeben Sie sich zum Startpunkt für Ihr Abenteuer an diesem Tag. Zuerst besuchen Sie das beeindruckende Südtor von Angkor Thom, der großen Hauptstadt des Khmer-Reiches. Dann radeln Sie in Richtung des Zentrums des Angkor-Thom-Komplexes, wo Sie den mystischen Bayon-Tempel erreichen werden, der einst als Staatstempel für die Khmer-Hauptstadt diente. Es handelt sich um einen der am schönsten gestalteten Tempel des archäologischen Parks. Bayon ist bekannt für seine Außenfassade mit den 54 unterschiedlich gestalteten Buddha-Gesichtern. Nach Bayon geht die Entdeckungstour weiter und Sie erkunden die uralte Hauptstadt in Ihrem eigenen Tempo; Sie können die Elefantenterrasse und andere dschungelgelegene Tempel bewundern, bevor Sie nach Preah Khan und Ta Phrom weiterfahren. Sie werden auf einem Weg abseits radeln und dann Preah Khan, den „Tempel des heiligen Schwertes“, sowie den herrlichen Ta Phrom, bekannt als „Tomb-Raider-Tempel“, erreichen. Zweifelsohne handelt es sich dabei um den Tempel mit der stimmungsvollsten Atmosphäre, bei dem sich die umgebene Vegetation mit den Ruinen vereint und so einen mystischen Ort bildet. Sie setzen die Tour fort und erreichen Srah Srang, das uralte Wasserreservoir von Angkor. Genießen Sie die atemberaubende Aussicht und machen Sie eine Pause, bevor es zurück zum Hotel geht. Strecke und Dauer der Radtour: 40 Kilometer – 4 Stunden (Ganztages-Aktivität inklusive Tempelbesichtigungen). Höhenunterschied: weniger als 150 Meter. Terrain: hauptsächlich schmale Dschungel-Offroad-Pfade, einige Abschnitte asphaltierte Straße. Beförderung: Fahrzeug steht ganztägig zur Verfügung, 10 Kilometer – 30 Minuten (vom Hotel zum Startpunkt), 10 Kilometer – 30 Minuten (vom Endpunkt zum Hotel). Hinweis: Es besteht die Möglichkeit, die an diesem Tag zu fahrenden Kilometer auf 50 zu erhöhen und den Transfer zu verkürzen. Übernachtung im Hotel in Siem Reap. (F/M/A)

12. Tag
Siem Reap – Landschaft und schwimmendes Dorf

Nach einer Fahrt zum Startpunkt beginnen Sie mit der Radtour auf einer nicht asphaltierten Straße durch charmante Dörfer, umgeben von Palmen und Reisfeldern. In den Gemeinden leben die Menschen in malerischen Holzhäusern mit üppigen Gärten, in denen sie Gemüse anbauen. Unterwegs begegnen Sie einem kulturellen Phänomen: eine Frucht namens Betel, welche die Einheimischen ernten und vor ihren Häusern trocknen. Sie fahren weiter mit dem Fahrrad, bis Sie den Bootspier von Kompong Kleang erreichen, eines der berühmtesten schwimmenden Dörfer auf dem Tonle-Sap-See. Bevor Sie die Gemeinde besichtigen, halten Sie an einem Stelzenhaus und genießen ein Picknick-Mittagessen in außergewöhnlicher Umgebung und Atmosphäre. Nach dem Essen machen Sie mit dem Boot eine Erkundungstour des schwimmenden Dorfes und des Sees. Wenn Sie das Ende des Kanals erreicht haben, werden Sie die Größe des Sees realisieren, dessen Horizont sich so weit das Auge reicht, erstreckt (in der Trockenzeit wird vor der Bootfahrt ein Spaziergang angeboten, um die Bewohner von Kompong Kleang zu treffen). Sie können sich dort ausruhen und die Aussicht genießen, bevor Sie zurück nach Siem Reap fahren. Strecke und Dauer der Radtour: 50 Kilometer – 5 Stunden. Höhenunterschied: weniger als 150 Meter. Terrain: hauptsächlich offroad mit landschaftlichen Wegen, der letzte Teil ist eine asphaltierte Straße, um in die Stadt zu gelangen. Beförderung: Fahrzeug steht ganztägig zur Verfügung – 15 Kilometer – 30 Minuten (vom Hotel zum Startpunkt). Nehmen Sie das Boot zum Erreichen der Kompong Kleang-Gastfamilie, wo Sie Mittagessen erhalten – geschätzte Zeit bis Erreichen des Hauses: 30 Minuten. Fahrt zurück – 50 Kilometer, 1 Stunde und 30 Minuten (vom Endpunkt zum Hotel). Hinweis: Ab dem 15. Februar kann die Bootstour aufgrund des niedrigen Wasserstandes nicht mit großen Booten ab 10 Personen stattfinden – es stehen nur kleine Boote zur Verfügung (1-9). Deshalb werden Gruppen ab 10 Personen stattdessen die Bootstour in Chong Kneas machen. Übernachtung im Hotel in Siem Reap. (F/M/A)

13. Tag
Abreise aus Siem Reap

Der letzte Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Sie checken spätestens um 12 Uhr aus und begeben sich wahlweise selbstständig oder mit unserer Unterstützung zum Flughafen, um Ihren Flug zu nehmen. (F/-/-)

Leistungen:

  • alle beschriebenen Transfers und Transporte laut Programm in privaten klimatisierten Fahrzeugen
  • an Radtagen bei Gruppen ab 4 Personen zusätzlicher Lastwagen
  • Übernachtungen in 2-4-Sterne-Hotels, in Cai Be im Homestay und in Tra Vinh im Gasthaus
  • Verpflegung laut Programm (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
  • Fahrrad und Helm an Radeltagen
  • genügend Wasser und lokale Snacks an Radeltagen
  • Eintrittsgelder für ausgeschriebene Besichtigungen
  • Englisch sprechender Fahrrad-Guide wie angegeben an Radeltagen in Vietnam und Kambodscha
  • ab 5 Personen zusätzlich 1 Mechaniker
  • Reisepreissicherungsschein

Extras:

  • internationaler Flug (Gern helfen wir beim Reservieren und Buchen mit unserem Flugbuchungssystem!)
  • Flughafentransfers in Saigon und Siem Reap auf Anfrage
  • fehlende Mahlzeiten, Getränke, Trinkgelder, sonstige persönliche Ausgaben
  • Reiserücktritts- und Auslandskrankenversicherung

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise aufgrund des Reisestils, der Besonderheiten des Reiselandes und der geplanten Aktivitäten vor Ort für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Sprechen Sie uns im Einzelfall bitte an, um eventuell eine Lösung zu finden.

Mindestteilnehmerzahl & Tourabsage

Die Mindestteilnehmerzahl für diese Reise liegt bei 2 Teilnehmern. Bei Nichterreichen bis 45 Tage vor Tourbeginn, ist eine Absage der Reise seitens des Veranstalters möglich.

Reiseveranstalter

MOSKITO Adventures

Vietnam – Einreise, Visa, Impfungen:

Einreise

Coronavirus: Aufgrund der steigenden Infektionszahlen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 hat das Land seine Grenzen am 21.03.2020 vorübergehend für touristische Zwecke größtenteils geschlossen. Ab dem 01.07.2020 sollen für 80 Länder das e-Visa Verfahren wieder möglich sein. Aktuell liegen noch keine weitere Details dazu vor. Wichtig bei der Einreise: Alle Reisenden müssen bei der Ankunft für 14 Tage in Quarantäne in eine in der Regel von den Behörden ausgesuchte Unterkunft. Ebenfalls wird bei Ankunft sowie nach den 14 Tagen Quarantäne ein SARS-CoV-2 Test durchgeführt. Wichtig vor Ort: -Praktisch keine Beschränkungen mehr für Lokale Geschäfte -Hotels/Ferienunterkünfte: geöffnet mit Abstandsregelung -Restaurants/Cafés: geöffnet mit Abstandsregelung -Maskenpflicht: ja, in öffentlichen Räumen -Museen/Sehenswürdigkeiten/Tierparks/Kinos: geöffnet mit Abstandsregelung -Vor Ort müssen die geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus (COVID-19) eingehalten werden Die Einreise ist mit folgenden Reisedokumenten möglich: Reisepass Das Reisedokument muss 6 Monate nach Ablauf des Visums gültig sein. Vorläufiger Reisepass Das Reisedokument muss 6 Monate nach Ablauf des Visums gültig sein. Kinderreisepass Das Reisedokument muss 6 Monate nach Ablauf des Visums gültig sein. Der Kinderreisepass ist nur mit Lichtbild gültig. Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Reisedokumente vollständig sind, sich in gutem Zustand befinden und über ausreichend freie Seiten verfügen. Minderjährige: Minderjährige benötigen ein eigenes Ausweisdokument und sollten das Einverständnis des/der Sorgeberechtigten nachweisen können, wenn sie alleine reisen oder nur von einem Elternteil begleitet werden. Als verloren/gestohlen gemeldete Dokumente: Es wird davon abgeraten mit verlorenen / gestohlen gemeldeten Dokumenten einzureisen. Es kann vorkommen, dass diese im System der Grenzkontrollstellen noch als verloren / gestohlen gemeldet sind und es zur Verweigerung der Einreise kommt. Anforderungen der Fluggesellschaft: Bitte erkundigen Sie sich vor Reiseantritt bei Ihrer Fluggesellschaft bezüglich der mitzuführenden Dokumente. In Einzelfällen weichen die Anforderungen der Fluggesellschaften von den staatlichen Regelungen ab.

Visa

Es wird ein Visum benötigt. Aufgrund der steigenden Infektionszahlen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 ist die visumfreie Einreise nach Vietnam aktuell nicht möglich. Reisende müssen bis auf Weiteres ein Visum vorab, bei Einreise vor Ort (siehe unten) oder per E-Visa-Verfahren unter https://evisa.xuatnhapcanh.gov.vn/ beantragen. Aktuell wurde die Visaerteilung jedoch vorübergehend eingestellt. Visaarten Visum ( Botschaft, Konsulat ) Erläuterung: Das Visum kann bei der Botschaft oder den zuständigen Konsulaten beantragt werden. Durchschnittliche Bearbeitungszeit: 15 Tage Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitungszeit, je nach Aufkommen bei den unterschiedlichen Auslandsvertretungen, vom durchschnittlichen Wert abweichen kann. E-Visum/ETA Erläuterung: Das Visum kann online beantragt werden. Das e-Visum/die elektronische Einreiseerlaubnis kann online unter folgendem Link beantragt werden : https://evisa.xuatnhapcanh.gov.vn/ Durchschnittliche Bearbeitungszeit: 3 Tage Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitungszeit, je nach Aufkommen bei den unterschiedlichen Auslandsvertretungen, vom durchschnittlichen Wert abweichen kann. Visum bei Ankunft Erläuterung: Das Visum kann bei Ankunft vor Ort an offiziellen Grenzstellen beantragt werden. Ein Visa on Arrival wird nur in besonderen Fällen ausgestellt: -Für Reisende, die aus einem Land kommen, in dem es keine vietnamesische Auslandsvertretung gibt. -Wenn die Reise durch einen befugten Vietnam-Reiseveranstalter organisiert wurde (es empfiehlt sich, sich rechtzeitig bei dem Veranstalter zu informieren). Besonderheiten: Die Verlängerung des visumfreien Aufenthalts um weitere 15 Tage ist bei Buchung einer Pauschalreise in einem vietnamesischen Reisebüro möglich. Eine erneute visumfreie Einreise ist erst wieder möglich, wenn nach der letzten Ausreise 30 Tage vergangen sind. Mitzuführende Dokumente: - Weiter- oder Rückflugticket - Vorabeinlassungsgenehmigung (muss vorab online beantragt werden, wenn Reisende ihr Visum bei Ankunft vor Ort beantragen möchten) - 2 Passfotos, nicht älter als 6 Monate Einreise auf dem Land- und Seeweg: Wird ein Visum benötigt, muss dieses vorab bei der zuständigen Botschaft beantragt werden, da an den Grenzstellen keine Visa on Arrival ausgestellt werden. Vietnamesischer Hintergrund: Personen mit einer vietnamesischen Abstammung, die keinen vietnamesischen Pass mehr besitzen, sowie Familienangehörige von Vietnamesen, können auf Antrag von der Visumpflicht befreit werden. Es wird eine Bescheinigung ausgestellt, welche für fünf Jahre gültig ist. Mit dieser Bescheinigung sind mehrere Ein- und Ausreisen von bis zu 90 Tagen möglich.

Wir empfehlen die Beantragung des Visums über unseren Partner visumPOINT. Durch die Angabe des Codes PASSOLUTION erhalten Sie 10% Rabatt. Zum Anbieter: www.visumpoint.de.

Impfungen

Es sind keine Impfungen vorgeschrieben. Folgende Impfungen sind bei der Einreise empfohlen: - Impfungen gemäß der WHO-Empfehlungen für die routinemäßige Immunisierung - Hepatitis A - Hepatitis B, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition - Typhus, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition - Tollwut, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition - Japanische Enzephalitis, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition Masern: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Sowohl Kinder als auch Erwachsene sollten daher ihren Impfschutz überprüfen und gegebenenfalls vervollständigen. Malaria: Bitte beachten Sie, dass in einigen Gebieten Malaria vorherrscht. Eine prophylaktische Behandlung mit Malariamedikamenten wird empfohlen. Coronavirus: Aufgrund der steigenden Infektionszahlen mit der Atemwegserkrankung COVID-19 muss derzeit mit verstärkten Gesundheitskontrollen und damit verbundenen verlängerten Wartezeiten bei Reisen gerechnet werden. Aufgrund von Krankheitsfällen in nahezu allen Ländern der Welt besteht ein generelles Ansteckungsrisiko über die Tröpfcheninfektion. Reisende sollten sich deshalb über die Ausbreitung der Erkrankung und mögliche Schutzmaßnahmen in ihrem Reiseziel informieren. Dabei sollten sie auch die unterschiedlichen Standards und Kapazitäten der Gesundheitssysteme berücksichtigen. Schwangere: Bitte beachten Sie, dass für Schwangere folgende gesundheitliche Gefahren bestehen: - Zika-Virus Kinder: Bitte beachten Sie, dass für Kinder folgende gesundheitliche Gefahren bestehen: - Dengue-Fieber - HFMK Schlussbestimmungen: Bitte beachten Sie, dass die gesundheitlichen Hinweise stets abhängig vom individuellen Gesundheitszustand des Reisenden sind und nicht die Konsultation eines Arztes bzw. Tropenmediziners ersetzen. Die Einreise-, Visa- und Impfbestimmungen können sich jederzeit kurzfristig ändern oder es können individuelle Ausnahmefälle auftreten. Nur die zuständige Auslandsvertretung kann rechtsverbindliche Aussagen treffen oder über die hier aufgeführten Informationen hinausgehende Hinweise liefern. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig. Datenstand vom: 06.07.2020 04:21 für Kunden von: MOSKITO Adventures, Albrechtshainer Str. 1b, 04824 Beucha

Kambodscha – Einreise, Visa, Impfungen:

Einreise

Coronavirus: Aufgrund der steigenden Infektionszahlen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 kommt es zu verschärften Kontrollen bei der Einreise. Wichtig bei Einreise: Wird die Einreise genehmigt, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt werden: Reisende müssen einen Gesundheitsnachweis mit negativem COVID-Test, nicht älter als 72 Stunden, sowie eine Reisekrankenversicherung mit mindestens 50.000 US-Dollar Versicherungssumme nachweisen. Alle Ausländer, die in Kambodscha ankommen, müssen sich ab sofort in einer Einrichtung in der Nähe des Flughafens einem COVID-19-Test unterziehen. Sie müssen in dieser Einrichtung bleiben, bis die Ergebnisse bekannt sind, was auch eine Übernachtung einschließen kann. Außerdem erfolgt eine bis zu 14-tägige Quarantäne. Die Kosten für diese Maßnahmen sind vom Reisenden selbst zu tragen. Hierfür muss bei Ankunft eine Kaution in Höhe von 3000 US-Dollar bar bezahlt werden. Nach Abzug der jeweiligen Servicegebühren wird der Restbetrag der Kaution zurückerstattet. Es kommt zu Grenzschließungen mit Vietnam, Thailand und Laos sowie Einschränkungen im Flugverkehr. Auch bei Reisen innerhalb des Landes ist mit erheblichen Beeinträchtigungen zu rechnen. Wichtig vor Ort: - Einschränkungen des öffentlichen Lebens und der Bewegungsfreiheit vor Ort - Vor Ort müssen die geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus (COVID-19) eingehalten werden Die Einreise ist mit folgenden Reisedokumenten möglich: Reisepass Das Reisedokument muss 6 Monate über das Einreisedatum hinaus gültig sein. Vorläufiger Reisepass Das Reisedokument muss 6 Monate über das Einreisedatum hinaus gültig sein. Kinderreisepass Das Reisedokument muss 6 Monate über das Einreisedatum hinaus gültig sein. Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Reisedokumente vollständig sind, sich in gutem Zustand befinden und über ausreichend freie Seiten verfügen. Als verloren/gestohlen gemeldete Dokumente: Es wird davon abgeraten mit verlorenen / gestohlen gemeldeten Dokumenten einzureisen. Es kann vorkommen, dass diese im System der Grenzkontrollstellen noch als verloren / gestohlen gemeldet sind und es zur Verweigerung der Einreise kommt. Anforderungen der Fluggesellschaft: Bitte erkundigen Sie sich vor Reiseantritt bei Ihrer Fluggesellschaft bezüglich der mitzuführenden Dokumente. In Einzelfällen weichen die Anforderungen der Fluggesellschaften von den staatlichen Regelungen ab. Minderjährige: Minderjährige benötigen ein eigenes Ausweisdokument und das Einverständnis des/der Sorgeberechtigten, wenn sie alleine reisen oder nur von einem Elternteil begleitet werden. Zusätzlich benötigen alleinreisende/nur von einem Elternteil begleitete Minderjährige Folgendes: - Eine offizielle Zustimmungserklärung der Sorgeberechtigten

Visa

Es wird ein Visum benötigt. Visaarten Visum ( Botschaft, Konsulat ) Erläuterung: Das Visum kann bei der Botschaft oder den zuständigen Konsulaten beantragt werden. Durchschnittliche Bearbeitungszeit: 1-5 Tage Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitungszeit, je nach Aufkommen bei den unterschiedlichen Auslandsvertretungen, vom durchschnittlichen Wert abweichen kann. E-Visum/ETA Erläuterung: Das Visum kann online beantragt werden. Das e-Visum/die elektronische Einreiseerlaubnis kann online unter folgendem Link beantragt werden : https://www.evisa.gov.kh Die Einreise mit dem e-Visum ist nur über eine begrenzte Anzahl von Grenzübergängen möglich. Durchschnittliche Bearbeitungszeit: 14 Tage Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitungszeit, je nach Aufkommen bei den unterschiedlichen Auslandsvertretungen, vom durchschnittlichen Wert abweichen kann. Visum bei Ankunft Erläuterung: Das Visum kann bei Ankunft vor Ort an offiziellen Grenzstellen beantragt werden. Visa on Arrival werden an den Flughäfen Phnom Penh und Siem Reap sowie in Poipet, Cham Yeam und Bavet ausgestellt. Das Konsulat rät dazu, ein Visum vorab zu beantragen. Coronavirus: Aufgrund der steigenden Infektionszahlen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 ist die Ausstellung von e-Visa und Visa bei Ankunft derzeit nicht möglich. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die zuständige Auslandsvertretung. Hinweis: Das Touristenvisum wird für maximal 30 Tage ausgestellt. Es kann einmalig in der Einwanderungsabteilung des Innenministeriums gegenüber dem Flughafen Phnom Penh verlängert werden. Die Aufenthaltsdauer wird bei Einreise festgelegt, man erhält eine Ein-/Ausreisekarte, die abgestempelt wird. Diese Karte muss bei der Ausreise vorgelegt werden. Mitzuführende Dokumente: - Visumantrag - Weiter- oder Rückflugticket - Nachweis über ausreichend finanzielle Mittel - Biometrische Passfotos

Wir empfehlen die Beantragung des Visums über unseren Partner visumPOINT. Durch die Angabe des Codes PASSOLUTION erhalten Sie 10% Rabatt. Zum Anbieter: www.visumpoint.de.

Impfungen

Folgende Impfungen sind bei der Einreise vorgeschrieben: - Gelbfieber (siehe unten) Folgende Impfungen sind bei der Einreise empfohlen: - Impfungen gemäß der WHO-Empfehlungen für die routinemäßige Immunisierung - Hepatitis A - Hepatitis B, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition - Typhus - Tollwut, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition - Vogelgrippe, bei besonderer Exposition - Japanische Enzephalitis, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition Masern: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Sowohl Kinder als auch Erwachsene sollten daher ihren Impfschutz überprüfen und gegebenenfalls vervollständigen. Malaria: Bitte beachten Sie, dass in einigen Gebieten Malaria vorherrscht. Eine prophylaktische Behandlung mit Malariamedikamenten wird empfohlen. Coronavirus: Aufgrund der steigenden Infektionszahlen mit der Atemwegserkrankung COVID-19 muss derzeit mit verstärkten Gesundheitskontrollen und damit verbundenen verlängerten Wartezeiten bei Reisen gerechnet werden. Aufgrund von Krankheitsfällen in nahezu allen Ländern der Welt besteht ein generelles Ansteckungsrisiko über die Tröpfcheninfektion. Reisende sollten sich deshalb über die Ausbreitung der Erkrankung und mögliche Schutzmaßnahmen in ihrem Reiseziel informieren. Dabei sollten sie auch die unterschiedlichen Standards und Kapazitäten der Gesundheitssysteme berücksichtigen. Schwangere: Bitte beachten Sie, dass für Schwangere folgende gesundheitliche Gefahren bestehen: - Zika-Virus - Chikungunya-Fieber Kinder: Bitte beachten Sie, dass für Kinder folgende gesundheitliche Gefahren bestehen: - Dengue-Fieber - HFMK Gelbfieber: Bei der Einreise aus Gelbfieber-Infektionsgebieten ist eine Gelbfieber-Impfung notwendig. Ein entsprechender Nachweis ist mitzuführen. Die Impfung wird von allen Reisenden gefordert, die älter sind als 12 Monate. Dies gilt auch bei Transitaufenthalten von über 12 Stunden am Flughafen eines Landes, das Gelbfieber-Infektionsgebiet ist. Aktuelle Länder mit Gelbfieber-Infektionsgefahr: Afrika:  Äquatorialguinea, Äthiopien, Angola, Benin, Burkina Faso, Burundi, Demokratische Republik Kongo, Elfenbeinküste, Eritrea, Gabun, Gambia, Ghana, Guinea, Guinea-Bissau, Kamerun, Kenia, Kongo, Liberia, Mali, Mauretanien, Niger, Nigeria, Ruanda, Sambia, Senegal, Sierra Leone, Somalia, Sudan, Südsudan, Tansania, Togo, Tschad, Uganda, Zentralafrikanische Republik   Zentral- und Südamerika:  Argentinien, Bolivien, Brasilien, Ecuador, Französisch-Guayana, Guyana, Kolumbien, Panama, Paraguay, Peru, Suriname, Trinidad und Tobago, Venezuela Schlussbestimmungen: Bitte beachten Sie, dass die gesundheitlichen Hinweise stets abhängig vom individuellen Gesundheitszustand des Reisenden sind und nicht die Konsultation eines Arztes bzw. Tropenmediziners ersetzen. Die Einreise-, Visa- und Impfbestimmungen können sich jederzeit kurzfristig ändern oder es können individuelle Ausnahmefälle auftreten. Nur die zuständige Auslandsvertretung kann rechtsverbindliche Aussagen treffen oder über die hier aufgeführten Informationen hinausgehende Hinweise liefern. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig. Datenstand vom: 06.07.2020 04:21 für Kunden von: MOSKITO Adventures, Albrechtshainer Str. 1b, 04824 Beucha

Für zusätzliche Hinweise empfehlen wir unsere Rubrik „Reisemedizin“ sowie die reisespezifischen Seiten des Auswärtigen Amtes.