15 Tage
Dauer
6 – 12
Teilnehmer
Anforderung
ab € 1790
Preis p.P.
Individuelle Verlängerung auf Anfrage!
Verlängerung
Bei den Einheimischen heißt die Region Transsilvanien – „Land jenseits der Wälder”. Bei dieser Reise werden Sie auf den Spuren europäischer Geschichte wandeln und können sich ein Bild historischer Zusammenhänge machen. Auf einer von uns sorgfältig ausgewählten Route besichtigen Sie besondere und geschichtsträchtige Orte Siebenbürgens, wie Hermannstadt, die einstige Kulturhauptstadt Europas, Kronstadt oder Heltau. Abends kehren Sie in kleine landestypische Hotels und familiengeführte Pensionen ein und lassen den Tag bei leckeren Speisen und Getränken der Region ausklingen. Von den ehemals mehr als 300 dieser eindrucksvollen Bauwerke existieren heutzutage noch gut ein Drittel, die teilweise unter dem Schutz der UNESCO stehen. Viele kämpfen um den Erhalt der verbliebenen Kirchenburgen. Auch die Hilfe europäischer Länder und sogar des britischen Thronfolgers fließen ein. Ihr Reiseleiter hat viel Spannendes zu erzählen über Geschichte und Hintergründe der Kirchenburgen. Sie erkunden besondere, imposante Plätze und Paläste, Kirchen und Klöster und entdecken zahlreiche versteckte Kleinode dieses idyllischen Landstrichs. Auf zwei Seiten umschlossen von den Karpaten liegt Siebenbürgen im Herzen Rumäniens. Sie begegnen der vielfältigen Landschaft dieser Region auf verschiedene Art. Mit dem Rad fahren Sie auf kleinen Nebenstraßen in leicht hügeligem Gelände zu kleinen, charmanten Orten mit zwei Kirchenburgen und einem Kloster. Bei Tageswanderungen entdecken Sie die Karpaten: Am Bâlea-Gletschersee (2034 m) können Sie einen weiten Blick ins Tal und auf die scharfen Grate der umliegenden Berge genießen und auf einen nahen Gipfel (2507 m) steigen. Auch der äußerst artenreiche Nationalpark Königsteingebirge besticht durch seine Felsstrukturen. In einem von engagierten Tierschützern angelegten Wildgehege erfahren Sie zudem von einer Expertin viel über die Tierwelt der Karpaten. Während der Reise kommen Sie immer wieder mit den Einheimischen in Kontakt, die sich freuen, deutschsprachige Gäste begrüßen zu können. Seien dies Ihre Gastgeber, die Geistlichen eines Klosters oder Bewohner, denen Sie spontan bei Ihren Ausflügen begegnen: Alle erzählen gern aus ihrem Leben oder über ihren Alltag und sind gespannt auf Ihre Geschichten.
  • optimale Mischung von Aktivitäten
  • Besuch und Besichtigung Sibiu (Hermannstadt)
  • Wanderungen durch die traumhafte Karpatenlandschaft
  • Besuch einzigartiger Kirchburgen (UNESCO Welterbe)
  • Besichtigung eindrucksvoller Städte und Sakralbauten sowie des „Dracula-Schlosses" in Bran
  • Der Luftkurort Păltiniş mit Nonnenkloster
  • Besuch Wildgehege in Vulcan mit ca. 50 Bären
  • Radausflüge im flachwelligen Hügelland
  • kleine Gruppe & deutsch sprechende örtliche Reiseleitung ab/an Sibiu!
25.04. - 09.05.2020 15 Tage 1.790 Euro
06.06. - 20.06.2020 15 Tage 1.790 Euro
04.07. - 18.07.2020 15 Tage 1.790 Euro
25.07. - 08.08.2020 15 Tage 1.790 Euro
05.09. - 19.09.2020 15 Tage 1.790 Euro
Kondition und Ausdauer für 6 leichte bis mittelschwere Wanderungen (3 – 8 h in z. T. felsigem Gelände nur mit Tagesgepäck) und für 2 Radtouren (38 u. 45 km) in leicht hügeligem Gelände (mit Pausen). Fahrtstrecken im klimatisierten Kleinbus erfolgen z. T. auf Straßen, die nicht den normalen mitteleuropäischen Standards entsprechen.
1. Tag
Anreise nach Sibiu

Direkt von München fliegen Sie nach Sibiu. Einchecken in der Unterkunft und erste Eindrücke der Stadt, die 2007 Kulturhauptstadt Europas war. Am Abend kehren Sie in einen rustikalen Weinkeller zum Begrüßungsabendessen ein. 4x Übernachtung in Hotel/Pension.

2. Tag
Sibiu (Hermannstadt)

Lernen Sie die Geschichte und Gegenwart dieser faszinierenden Stadt mit ihren engen Gassen, imposanten Plätzen, den versteckten Treppchen, Palästen und Hinterhöfen kennen!

3. Tag
Erkundung naher Kirchburgen mit dem Rad

Auf geteerten Nebenstraßen fahren Sie in landschaftlich reizvoller Umgebung nach Cisnădie (Heltau), einer der repräsentativsten und am besten erhaltenen Wehranlagen Siebenbürgens. Weiter über Cisnădioara (Michelsberg) mit der sehr alten romanischen Basilika. Auf dem Rückweg lohnt ein Abstecher in das Freilichtmuseum ASTRA, das unzählige Exponate bäuerlicher Zivilisation präsentiert (Radtour: ca. 38 km)

4. Tag
Mit dem Rad ins Karpatenvorland

Heute besuchen Sie kleine, charmante Orte in leicht hügliger Landschaft . In Orlat besichtigen Sie das orthodoxe Kloster (Nonnenkloster). In Sibiel (Budenbach), einem Hirtendorf der „Marginime“, lernen Sie die Geschichte der Transhumanz (Wanderviehwirtschaft) kennen. Abendessen bei einer Familie und Transfer nach Sibiu. (Radtour: ca. 45 km)

5. Tag
Der Luftkurort Păltiniş (Hohe Rinne)

Der Ort ist malerisch in den Bergen auf 1440 m Höhe gelegen. Besichtigung des nahegelegenen Nonnenklosters La Schit. Nachmittags Wanderung auf den Batrana Gipfel (1911 m). 2x Übernachtung in Pension. (Wanderung: ca. 4-5 h)

6. Tag
Ganztagswanderung in den Bergen

Die Wanderung führt durch Wald und über Wiesen ins Tal nach Rasinari (Städterdorf). Unterwegs gibt es mehrere Sennhütten, in die sich ein Blick lohnt. Zurück nach Păltiniş geht’s dann mit dem Linienbus. (Wanderung: ca. 6–7 h)

7. Tag
Die Karpaten entdecken

Zunächst besichtigen Sie das Brukenthalpalais in Avrig (Freck). Dann geht die Fahrt über eine spektakuläre Straße bis zum Bâlea-Gletschersee (2034 m). Der Rundblick über die scharfen Grate der Karpaten ist beeindruckend! Bei einer Wanderung umrunden Sie den Kessel und besteigen bei gutem Wetter den Gipfel Vanatoarea Iui Buteanu (2507 m). Weiter geht es zum Kloster Brancoveanur in Sâmbăta de Sus, Herberge zahlreicher Mönche. Besichtigung des Klosters. Die Teilnahme an einem Abendgottesdienst ist möglich. Übernachtung in Pension. (Wanderung: ca. 4–5 h)

8. Tag
Mittelalterliche Festung in Făgăraş (Fogarasch)

Besichtigung der Burg in Făgăraş. Weiterfahrt nach Vulcan (Wolkendorf), wo Sie den Pfarrer der Gemeinde kennenlernen und mit ihm sprechen. Die nächste Unterkunft in Măgura liegt auf 1000 m Höhe in malerischer Umgebung des Königsteingebietes. Am Abend kleine Einführung durch die Gastgeber in die heimische Fauna und Flora. 5x Übernachtung in Pension.

9. Tag
Wanderung über duftende Hochalmen

Am Nachmittag/Abend gibt es die Möglichkeit, an einer geführten Bärenbeobachtung teilzunehmen (optional, ca. € 40). (Wanderung: ca. 3 h)

10. Tag
Wandern zum Dracula-Schloss in Bran (Törzburg)

Die Burg wurde durch Bram Stokers Roman „Dracula“ berühmt. Lassen Sie sich bei einer Führung die alten Gemäuer und geheimen Gänge zeigen, aber bleiben Sie besser alle zusammen. Für den Rückweg nutzen Sie ein traditionelles Fortbewegungsmittel – den Pferdewagen (ab 6 Pers.). (Wanderung: ca. 5–6 h)

11. Tag
Wildgehege in Vulcan mit mehr als 50 Bären und Besichtigung von Brașov (Kronstadt)

Bei einer Führung erfahren Sie viel Wissenswertes über die Tierwelt der Karpaten. Weiter geht es nach Brașov (Kronstadt). Die Stadt lässt mit Ihren Kirchen, Plätzen und alten Gassen das Leben im Mittelalter lebendig erscheinen. Vom „Hausberg“ lohnt ein Ausblick auf die Altstadt (Kabinenfahrt, optional). Am Abend gibt es die Möglichkeit, ein Orgelkonzert zu genießen (optional).

12. Tag
Wanderung im Nationalpark Königsteingebirge

Wanderung im äußerst artenreichen Kalkmassiv der Südkarpaten. Für die Wanderung sollten Sie gut zu Fuß sein. (Wanderung: ca. 7–8 h.)

13-14. Tag
Besichtigung von 4 Kirchenburgen (UNESCO-Welterbe)

Prejmer (Tartlau) hat die wohl am stärksten befestigte Bauernburg Europas. In Viscri (Deutsch-Weißkirch) erläutert Ihnen ein Einheimischer Interessantes zur Geschichte des Ortes und seiner ethnischen Vielfalt. Weiter geht es nach Sighişoara (Schäßburg), wo Sie die historische Oberstadt besichtigen. Der berühmte Stundturm und die fast vollständig erhaltenen Ringmauer der Stadt bilden ein einzigartiges Ensemble. Die Kirchenburg in Biertan (Birthälm) ist kleiner und steht auf einem Hügel, sie ist schon von weitem zu sehen. Die Rückfahrt nach Hermannstadt geht durch das malerische Harbachtal. Abschiedsabendessen in Hermannstadt (Sibiu) am 14. Tag. 2x Übernachtung in Pension.

15. Tag
Rückreise nach Deutschland

Zeitiger Transfer zum Flughafen und Rückflug nach München oder individuelle Verlängerung.

Leistungen:

  • Flug mit Lufthansa (o.ä.) ab/an München nach Sibiu inkl. Tax (Zubringerflüge gg. Aufpreis mögl.)
  • Flughafen-Transfer (auf Gruppenbasis)
  • Alle Transfers lt. Programm (im Kleinbus)
  • 5 Ü in 3-Sterne-Hotel in Sibiu, 2 Ü in einer Pension in Păltiniş
  • 1 Ü in einer Pension in Sâmbăta de Sus
  • 5 Ü in einer Pension in Măgura
  • 1 Ü in einer Pension in Biertan
  • alle Ü im DZ mit DU/WC
  • 13x Vollpension (mittags Picknick), 1x Frühstück, 1x Abendessen
  • Stellung von Trekkingräder mit 8-Gang Nabenschaltung
  • Alle Eintrittsgelder lt. Programm: Dracula-Schloss, Klöster, Tiergehege
  • Alle anfallenden Straßen- und Parkgebühren
  • Örtliche, Deutsch sprechende schulz aktiv-Reiseleitung ab/an Sibiu

Extras:

  • Optionale Ausflüge
  • Foto- und Video-Erlaubnis
  • nicht genannte Mahlzeiten und GetränkeRail&Fly ab allen dt. Bahnhöfen (€ 75,–)
  • Zubringerflüge ab vielen dt. Städten (nach Verfügbarkeit, ab € 120,–)

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise aufgrund des Reisestils, der Besonderheiten des Reiselandes und der geplanten Aktivitäten vor Ort für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Sprechen Sie uns im Einzelfall bitte an, um eventuell eine Lösung zu finden.

Mindestteilnehmerzahl & Tourabsage

Die Mindestteilnehmerzahl für diese Reise liegt bei 6 Teilnehmern. Bei Nichterreichen bis 23 Tage vor Tourbeginn, ist eine Absage der Reise seitens des Veranstalters möglich.

Einreise

Coronavirus: Aufgrund der steigenden Infektionszahlen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 gibt es derzeit eine Einreisesperre für Rumänien. Der Transit ist unter Umständen weiterhin möglich, bitte wenden Sie sich diesbezüglich an Ihre Fluggesellschaft. Im Land kommt es zu Beeinträchtigungen des öffentlichen Lebens, diese werden aber ab dem 01.06.2020 schrittweise gelockert. Das Tragen von Schutzmasken in der Öffentlichkeit ist Pflicht. Die Einreise ist mit folgenden Reisedokumenten möglich: Reisepass Das Reisedokument muss über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein. Vorläufiger Reisepass Das Reisedokument muss über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein. Kinderreisepass Das Reisedokument muss über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein. Personalausweis / Identitätskarte Das Reisedokument muss über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein. Vorläufiger Personalausweis Das Reisedokument muss über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein. Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Reisedokumente vollständig sind, sich in gutem Zustand befinden und über ausreichend freie Seiten verfügen. Doppelstaatsbürger: Personen, die auch die Staatsbürgerschaft des Ziellands haben, benötigten zur Ein- und Ausreise auch den entsprechenden Pass. Bitte beachten Sie, dass Doppelstaatsbürger von den Behörden wie Einheimische behandelt werden können. Als verloren/gestohlen gemeldete Dokumente: Es wird davon abgeraten mit verlorenen / gestohlen gemeldeten Dokumenten einzureisen. Es kann vorkommen, dass diese im System der Grenzkontrollstellen noch als verloren / gestohlen gemeldet sind und es zur Verweigerung der Einreise kommt. Anforderungen der Fluggesellschaft: Bitte erkundigen Sie sich vor Reiseantritt bei Ihrer Fluggesellschaft bezüglich der mitzuführenden Dokumente. In Einzelfällen weichen die Anforderungen der Fluggesellschaften von den staatlichen Regelungen ab. Registrierung: Bei einem Aufenthalt von über 2 Wochen ist der Aufenthalt der örtlichen Polizei zu melden. Minderjährige: Minderjährige benötigen ein eigenes Ausweisdokument und das Einverständnis des/der Sorgeberechtigten, wenn sie alleine reisen oder nur von einem Elternteil begleitet werden. Zusätzlich benötigen minderjährige Reisende Folgendes: - Eine Vollmacht

Visa

Es wird kein Visum benötigt.

Impfungen

Es sind keine Impfungen vorgeschrieben. Folgende Impfungen sind bei der Einreise empfohlen: - Impfungen gemäß der WHO-Empfehlungen für die routinemäßige Immunisierung - Hepatitis A - Hepatitis B, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition - Tollwut Masern: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Sowohl Kinder als auch Erwachsene sollten daher ihren Impfschutz überprüfen und gegebenenfalls vervollständigen. Coronavirus: Aufgrund der steigenden Infektionszahlen mit der Atemwegserkrankung COVID-19 muss derzeit mit verstärkten Gesundheitskontrollen und damit verbundenen verlängerten Wartezeiten bei Reisen gerechnet werden. Aufgrund von Krankheitsfällen in nahezu allen Ländern der Welt besteht ein generelles Ansteckungsrisiko über die Tröpfcheninfektion. Reisende sollten sich deshalb über die Ausbreitung der Erkrankung und mögliche Schutzmaßnahmen in ihrem Reiseziel informieren. Dabei sollten sie auch die unterschiedlichen Standards und Kapazitäten der Gesundheitssysteme berücksichtigen. West-Nil-Fieber: In Rumänien gab es in jüngster Zeit Ausbrüche des West-Nil-Fiebers. Die Krankheit wird durch tagaktive Moskitos übertragen. Der einzige Schutz ist die Expositionsprophylaxe. Hinweis: Von April bis Oktober kann es zur Übertragung der Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) durch Zeckenbisse kommen. Schlussbestimmungen: Bitte beachten Sie, dass die gesundheitlichen Hinweise stets abhängig vom individuellen Gesundheitszustand des Reisenden sind und nicht die Konsultation eines Arztes bzw. Tropenmediziners ersetzen. Die Einreise-, Visa- und Impfbestimmungen können sich jederzeit kurzfristig ändern oder es können individuelle Ausnahmefälle auftreten. Nur die zuständige Auslandsvertretung kann rechtsverbindliche Aussagen treffen oder über die hier aufgeführten Informationen hinausgehende Hinweise liefern. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig. Datenstand vom: 02.06.2020 15:19 für Kunden von: MOSKITO Adventures, Albrechtshainer Str. 1b, 04824 Beucha