7 Tage
Dauer
8-18
Teilnehmer
Anforderung
ab 695 €
Preis p.P.
auf Anfrage
Verlängerung
Auf unserer wunderschönen Langlauf-Reise besuchen Sie die Alpen von Österreich in der Region Leutasch / Seefeld. Mit seinem weitreichenden Loipennetz bietet unser Gebiet ausgezeichnete Voraussetzungen zum Skilanglaufen. Lernen Sie in malerischer Umgebung und bei besten Skibedingungen die Vorzüge des Skilanglaufs kennen. Sowohl für Anfänger als auch für fortgeschrittene Skiläufer hat diese Tour Einiges zu bieten. Unser Skigebiet bietet ebenso beste Bedingungen für die Gestaltung gezielter Trainingseinheiten zur Vorbereitung auf kommende sportliche Ereignisse. Ebenso besteht die Möglichkeit für alpinen Wintersport. Für gemütliche gemeinsame Abende ist selbstverständlich gesorgt! Eingebettet in eine atemberaubende Naturkulisse lockt die Olympiaregion Seefeld/Leutasch grade im Winter mit abwechslungsreichen hochqualitativen Urlaubsangeboten. Der "Nordic Lifestyle" passt bestens zu dieser aktiven Region. Durch die besondere geografische Lage finden wir ein schneesicheres Gebiet mit top Loipenqualität vor. Mehr als 260 Loipenkilometer mit unterschiedlichen Anforderungen warten auf uns. Neben einer Vielzahl an kulturellen und sportlichen Angeboten präsentiert sich Leutasch als Ort um die Seele baumeln zu lassen.
  • Reisebegleitung durch lizenzierte Skilanglauftrainer (Diplomsportlehrer, Trainer C- und B-Lizenz)
  • tolle Langlauferlebnisse durch kleine Gruppen
  • Ausflug in den Ort der nordischen Ski WM 2019 - Seefeld
  • freudvolle Gestaltung der Skitage auf verschiedenen Strecken des Skigebiets
  • theoretische und praktische Vermittlung von Wachsarbeiten und Pflege der Langlaufski
  • individuelle Betreuung durch ihre Reisebegleiter
  • Tages-/ Halbtagestouren durch die weiße Winterlandschaft mit Einkehr in gemütlichen Hütten
  • Biathlontag inkl. Gaudibiathlon
24.01. - 30.01.2021 7 Tage 695 Euro erste Buchungen eingegangen
14.02. - 20.02.2021 7 Tage 705 Euro Tour bereits gesichert
28.02. - 06.03.2021 7 Tage 695 Euro
Eine Auswahl möglicher Guides:
  • Anna Heyder Reiseleitung / Instructor Wintersportreisen
    Anna ist als absolutes Sportgirl gern in Bewegung und ist als Teilnehmerin bei Welt- und Europameisterschaften im Triathlon aktiv. Auf ihren Touren findet die ausgebildete Pädagogin immer das richtige Feingefühl für ihre Reisegruppen. Sie begleitet als begeisterte Wintersportlerin unsere Wintertouren in die Alpen.
  • Christof Schor Firmengründer, Diplom-Sportlehrer, Koordinator Sportreisen/-kurse und Schülerfahrten, Instructor Skilanglauf
    Christof ist Firmengründer und lebt für den Sport, den er in Leipzig studierte. Er ist u.a. mehrfacher Einzel- und Mannschaftsbezirksmeister im Skilanglauf sowie begeisterter Triathlet. Beim schweißtreibenden IRONMAN in Klagenfurt 2012 finishte er und belohnte seine trainingsreiche Vorbereitung. Mittlerweile zweifacher Familienvater organisiert Christof unsere Schülerfahrten in die österreichischen Alpen sowie unser beliebtes Langlaufcamp. Für Jung und Alt hat er stets wertvolle Ideen und Kniffe, sodass mit ihm jeder ein Erfolgserlebnis hat.
  • Tobias Schor Instructor Skilanglauf, Schülerfahrten
    Tobi ist stets mit viel Hingabe und ausgesprochenem Engagement dabei. Er betreut unter anderem unsere Skilanglaufcamps sowie unsere Schülerfahrten, was ihm besonders viel Freude bereitet.
Unsere Langlauf-Reise in Österreich in den Alpen um Leutasch / Seefeld erfordert eine gesunde körperliche Fitness. Besondere Vorkenntnisse im Bereich Skilanglauf sind vorteilhaft aber nicht zwingend notwendig (Anfänger sind gern willkommen). Die Reise ist stark von den äußeren Gegebenheiten vor Ort abhängig. Vor Ort kann es daher zu Planverschiebungen und im besonderen Fall (z.B. erhöhte Lawinengefahr) zu eingeschränkten Nutzungen der Loipen kommen. Alle Ausflüge und angebotenen Leistungen vor Ort sind fakultativ. Der benötigte Loipenpass für die Strecken in Leutsch und Seefeld ist bereits in den Leistungen enthalten. >> generelle Erläuterungen zur Symbolik "Anforderung"
1. Tag
Anreise und erster Loipencheck

individuelle Anreise nach Leutasch. 14.30 Uhr Treff im Hotel Trofana und Check In in die Zimmer. Anschließend starten wir gern mit einer kurzen Runde in die Loipe. Individuelles Laufen auf den Loipen in Leutasch (Anfänger erhalten gern schon eine kurze Einführung in die Skitechnik). Im Anschluss kann gern die Hotel eigene Sauna zur Entspannung genutzt werden. Treff am Abend zum gemeinsamen Abendessen und Begrüßung aller Teilnehmer. Kurze Vorstellung der Reisegruppe und Absprache der nächsten Tage.

2. Tag
Gewöhnung an den Schnee

Wir starten mit ersten Übungen zu den jeweiligen Techniken (Skating / Klassik). Wenn gewünscht werden an diesem Tag alle Teilnehmer per Video aufgenommen. (Am Nachmittag / Abend können wir dann gemeinsam bestehende Technikdefizite herausarbeiten). Gemütliche Mittagseinkehr direkt an der Loipe. Der Nachmittag startet mit weiteren methodischen Technikübungen. Freies Laufen auf den gut präparierten Loipen rundet den Skitag ab. Mit Sauna, Skipräperation und Videoauswertung vertreiben wir uns die Zeit bis zum Abendessen.

3. Tag
Techniktraining und Freizeit

Am Vormittag steht noch einmal das Techniktraining in der Gruppe im Vordergrund. Nach einer Stärkung beim gemeinsamen Mittagstreff. Steht der Nachmittag zur Verfügung um die neu erworbenen Fertigkeiten in der Praxis anzuwenden. Zahlreiche flache Loipenkilometer bieten dazu die ideale Voraussetzung.

4. Tag
Biathlontag und Wachsseminar

Unser heutiger Tag steht ganz im Zeichen des Biathlon. Nach kurzer Aufbauzeit stehen euch 2 Biathlonanlagen (Lasertechnik) zum ausgiebigen üben zur Verfügung. Wir geben Hinweise zu Anschlagposition, Atmung und dem richtigen Anlaufen zum Schießstand. Nach umfangreichen üben schließen wir den Vormittag mit einem Gaudibiathlon (Team oder Einzel) ab. Der Spaß soll hierbei im Vordergrund stehen – wir freuen uns schon auf den neuen Schützenkönig. Eine kleine Stärkung zum Mittag bringt uns genügend Kraft um am Nachmittag noch ein paar Kilometer auf der Loipe zu absolvieren. Ab ca. 15.00 Uhr stehen euch am Hotel noch einmal unsere Biathlonanlagen zur Verfügung. Hier könnt ihr noch einmal an eurer Treffsicherheit arbeiten. Vor dem Abendessen gibt es für Interessierte noch ein kleines Wachsseminar. Unter fachkundiger Anleitung könnt ihr dabei eure eigenen Ski für den anstehenden Skitag präparieren.

5. Tag
Tolle Skitour in den WM-Ort Seefeld

Am heutigen Tag möchten wir dem Gastgeberort der Nordischen Ski WM 2019 einen Besuch abstatten. Unsere Skitour führt uns nach Seefeld. Wir haben den ganzen Tag Zeit und werden uns im ruhigen Tempo gemeinsam nach Seefeld vorarbeiten (ca. 15 km auf präparierten Loipen). Für die sportlichen Läufer gibt es dabei immer wieder Möglichkeiten eine kleine Extrarunde einzubauen. Mit etwas Glück begegnen wir im Januar einigen der weltbesten nordischen Kombinierer da traditionell zu diesem Wochenende der Weltcup in Seefeld Station macht. Nach einer kleinen Mittagseinkehr in Seefeld starten wir rechtzeitig mit dem Rückweg nach Leutasch und sind am Nachmittag wieder im Hotel.

6. Tag
Wiederholung Technikübungen, gemeinsames Skilaufen

Dieser Tag steht noch einmal im Zeichen der Technikschulung. Wir stehen für individuelle Betreuung der Teilnehmer zur Verfügung. Auch Spezielle Techniken (z.B. Laufen am Berg, Eintaktrhythmus …) sollen an diesem Tag im Vordergrund stehen.

7. Tag
Abreisetag

Nach ausgiebigen Frühstück checken wir im Hotel aus (Das einstellen von Sachen ist noch bis zum Mittag möglich). Wer noch einmal auf die Ski möchte dem stehen die zahlreichen Loipenkilometer natürlich noch zur Verfügung (Skipass gilt noch den gesamten Tag). Alle anderen verabschieden wir zu einer hoffentlich entspannten Heimreise

Leistungen:

  • 6 Übernachtungen im Hotel Trofana (mit Wellnessbereich und Sauna !)
  • Halbpension mit Frühstücksbuffet und einem 3-gängigen Abendmenü
  • Loipenpass für 7 Skitage für die Region Leutasch/Seefeld
  • Wachsseminar (nach Rücksprache mit den TN)
  • Biathlonevent mit Laserschießanlage
  • Betreuung durch ausgebildete Skilanglauftrainer
  • intensives Langlauferlebnis durch kleine Gruppen

Extras:

  • Einzelzimmeraufschlag: € 60,-
  • Materialausleihe – Vor Ort bestehen Ausleihoptionen!
  • Getränke zum Abendessen
  • Nicht genannte Mahlzeiten (z.B. Mittagessen)
  • An-/Abreise (Wir helfen gern beim Bilden von Fahrgemeinschaften!)

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise aufgrund des Reisestils, der Besonderheiten des Reiselandes und der geplanten Aktivitäten vor Ort für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Sprechen Sie uns im Einzelfall bitte an, um eventuell eine Lösung zu finden.

Mindestteilnehmerzahl & Tourabsage

Die Mindestteilnehmerzahl für diese Reise liegt bei 10 Teilnehmern. Bei Nichterreichen bis 30 Tage vor Tourbeginn, ist eine Absage der Reise seitens des Veranstalters möglich.

Einreise

Coronavirus: Aufgrund der steigenden Infektionszahlen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 wird derzeit zahlreichen Reisenden die Einreise verweigert oder es muss mit Quarantänemaßnahmen gerechnet wert. Staatsangehörige der EU- und EWR-Länder sowie der Schweiz dürfen wieder einreisen, unterliegen, je nach Herkunftsland, dabei jedoch bestimmten Bedingungen. Drittstaatsangehörige dürfen weiterhin nicht einreisen. Wichtig bei der Einreise: Die Einreise aus als epidemiologisch sicher eingestuften Ländern ist für oben genannte Staatsbürger uneingeschränkt möglich. Voraussetzung ist, dass sich Reisende innerhalb der letzten 10 Tage nicht außerhalb eines solchen Landes aufgehalten haben. Eine Aufstellung dieser Länder finden Sie unter folgendem Link: https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Haeufig-gestellte-Fragen/FAQ--Reisen-und-KonsumentInnenschutz.html. Haben sich Reisende innerhalb der letzten 10 Tage außerhalb aufgehalten oder möchten sie aus einem als nicht sicher eingestuften Land einreisen, müssen sie einen negativen PCR-Test, nicht älter als 72 Stunden, vorweisen oder sich für bis zu 10 Tage in Quarantäne begeben. Für die Quarantäne ist eine Unterkunftsbestätigung vorzulegen, die Kosten sind vom Reisenden selbst zu tragen. Die Quarantäne kann vorzeitig beendet werden, wenn ein währenddessen durchgeführter PCR-Test negativ ist. Reisende, die sich innerhalb der letzten 14 Tage nicht außerhalb der sicheren Staaten aufgehalten haben, sollten dies - im Falle stichprobenartiger Kontrollen - glaubhaft machen können. Der Transit durch Österreich ist auch für Reisende aus nicht sicheren Ländern möglich, unterliegt jedoch Einschränkungen. Unter anderem darf kein Zwischenstopp vorgenommen werden. Wichtig vor Ort: - Hotels: geöffnet - Maskenpflicht: Ja, in öffentlichen Verkehrsmitteln und einigen Geschäften - Mindestabstand: 1 Meter - Restaurants/Cafés: offen, unter Einhaltung der Abstandsregeln - Öffentliche Verkehrsmittel: verfügbar, es besteht Maskenpflicht - Museen/Sehenswürdigkeiten/Tierparks/Kinos: geöffnet Die Einreise ist mit folgenden Reisedokumenten möglich: Reisepass Das Reisedokument darf maximal 12 Monate abgelaufen sein. Es wird jedoch empfohlen, mit gültigen Dokumenten zu reisen. Vorläufiger Reisepass Das Reisedokument darf maximal 12 Monate abgelaufen sein. Es wird jedoch empfohlen, mit gültigen Dokumenten zu reisen. Kinderreisepass Das Reisedokument darf maximal 12 Monate abgelaufen sein. Es wird jedoch empfohlen, mit gültigen Dokumenten zu reisen. Personalausweis / Identitätskarte Das Reisedokument darf maximal 12 Monate abgelaufen sein. Es wird jedoch empfohlen, mit gültigen Dokumenten zu reisen. Vorläufiger Personalausweis Das Reisedokument muss über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein. Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Reisedokumente vollständig sind, sich in gutem Zustand befinden und über ausreichend freie Seiten verfügen. Bürgerinnen und Bürger des Schengen-Raums können innerhalb der Mitgliedsstaaten grenzfrei reisen. Es wird empfohlen, Reisedokumente (Reisepass/Personalausweis) mit sich zu führen. In Einzelfällen und Ausnahmesituationen kann es zu Kontrollen kommen und es ist möglich, dass Sie sich ausweisen müssen. Als verloren/gestohlen gemeldete Dokumente: Es wird davon abgeraten mit verlorenen / gestohlen gemeldeten Dokumenten einzureisen. Es kann vorkommen, dass diese im System der Grenzkontrollstellen noch als verloren / gestohlen gemeldet sind und es zur Verweigerung der Einreise kommt. Anforderungen der Fluggesellschaft: Bitte erkundigen Sie sich vor Reiseantritt bei Ihrer Fluggesellschaft bezüglich der mitzuführenden Dokumente. In Einzelfällen weichen die Anforderungen der Fluggesellschaften von den staatlichen Regelungen ab. Minderjährige: Minderjährige benötigen ein eigenes Ausweisdokument und das Einverständnis des/der Sorgeberechtigten, wenn sie alleine reisen oder nur von einem Elternteil begleitet werden. Zusätzlich benötigen alleinreisende/nur von einem Elternteil begleitete Minderjährige Folgendes: - Eine unterschriebene Einverständniserklärung beider Eltern

Visa

Es wird kein Visum benötigt.

Wir empfehlen die Beantragung des Visums über unseren Partner visumPOINT. Durch die Angabe des Codes PASSOLUTION erhalten Sie 10% Rabatt. Zum Anbieter: www.visumpoint.de.

Impfungen

Es sind keine Impfungen vorgeschrieben. Folgende Impfungen sind bei der Einreise empfohlen: - Impfungen gemäß der WHO-Empfehlungen für die routinemäßige Immunisierung - Frühsommer-Meningoenzephalitis, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition Masern: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Sowohl Kinder als auch Erwachsene sollten daher ihren Impfschutz überprüfen und gegebenenfalls vervollständigen. Coronavirus: Aufgrund der steigenden Infektionszahlen mit der Atemwegserkrankung COVID-19 muss derzeit mit verstärkten Gesundheitskontrollen und damit verbundenen verlängerten Wartezeiten bei Reisen gerechnet werden. Aufgrund von Krankheitsfällen in nahezu allen Ländern der Welt besteht ein generelles Ansteckungsrisiko über die Tröpfcheninfektion. Reisende sollten sich deshalb über die Ausbreitung der Erkrankung und mögliche Schutzmaßnahmen in ihrem Reiseziel informieren. Dabei sollten sie auch die unterschiedlichen Standards und Kapazitäten der Gesundheitssysteme berücksichtigen. West-Nil-Fieber: In Österreich gab es in jüngster Zeit Ausbrüche des West-Nil-Fiebers. Die Krankheit wird durch tagaktive Moskitos übertragen. Der einzige Schutz ist die Expositionsprophylaxe. Achtung: Von April bis Oktober kann es zur Übertragung der Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) durch Zeckenbisse kommen. Schlussbestimmungen: Bitte beachten Sie, dass die gesundheitlichen Hinweise stets abhängig vom individuellen Gesundheitszustand des Reisenden sind und nicht die Konsultation eines Arztes bzw. Tropenmediziners ersetzen. Die Einreise-, Visa- und Impfbestimmungen können sich jederzeit kurzfristig ändern oder es können individuelle Ausnahmefälle auftreten. Nur die zuständige Auslandsvertretung kann rechtsverbindliche Aussagen treffen oder über die hier aufgeführten Informationen hinausgehende Hinweise liefern. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig. Datenstand vom: 08.08.2020 16:58 für Kunden von: MOSKITO Adventures, Albrechtshainer Str. 1b, 04824 Beucha

Für zusätzliche Hinweise empfehlen wir unsere Rubrik „Reisemedizin“ sowie die reisespezifischen Seiten des Auswärtigen Amtes.