15 Tage
Dauer
6-12
Teilnehmer
Anforderung
ab 2.340 € (zzgl. Flug)
Preis p.P.
Marari Beach
Verlängerung
Kommen Sie mit nach Indien auf eine einzigartige abwechslungsreiche Aktiv-Reise im Süden, auf der wir die verschiedene Kulturen, Religionen und Landschaften miteinander verbinden. Von der Bollywood-Metropole Mumbai führen wir Sie zunächst zu Goas Traumstränden, bevor wir in Hampi die Ruinen der einstigen königlichen Hauptstadt erkunden. Aktiv sind wir beim Rafting, per Rad, zu Fuß und im Nargahole Nationalpark gehen wir auf Safari. Zwei Mal bewegen wir uns im Nachtzug fort und in den Backwaters lassen wir uns in den Kanälen im Boot treiben. Auf all unseren Stationen sind wir dicht dran an Land und Leute, wodurch wir den indischen Alltag hautnah erleben können. All dies und noch viel mehr machen diese Tour zu einem besonderen Erlebnis!
  • Metropole Mumbai: prunkvolle Fassaden, spannender Alltag im Slum-Viertel und Nachtzugfahrt vom berühmten Chhatrapati Shivaji Terminus
  • Traumstrände und portugiesisches Flair in Goa; Wildwasser-Rafting (Level 1 bis 3) auf dem Mandovi-Fluss
  • Kurkuma, Pfeffer, Kardamon & Co. auf unserer "Organic-Spice-Farm" am Rand des Netravali-Naturschutzgebietes
  • UNESCO-Welterbe Hampi aktiv erleben - Ruinen, bizarre Felslandschaft, fruchtbare Plantagen und grüne Reisfelder
  • Boots- und Jeep-Safari im Nargahole Nationalpark
  • optionale Aktivitäten: Kajak, Canoening, Kochkurs Indisch
  • Kochi: chinesische Fischernetze, Homestay-Übernachtung
  • ausgiebiger Badestopp am traumhaften Marari Beach; Alltag in den Backwaters - Erlebnisse zu Fuß, Rad & Boot
  • deutschsprachige Tourleitung & kleine Reisegruppe!
26.12. - 09.01.2021 15 Tage 2.590 Euro Termin über Silvester
23.01. - 06.02.2021 15 Tage 2.410 Euro
06.02. - 20.02.2021 15 Tage 2.410 Euro
13.03. - 27.03.2021 15 Tage 2.410 Euro
27.03. - 10.04.2021 15 Tage 2.660 Euro Termin über Ostern
16.10. - 30.10.2021 15 Tage 2.410 Euro
13.11. - 27.11.2021 15 Tage 2.410 Euro
26.12. - 09.01.2022 15 Tage 2.660 Euro Termin über Silvester
EZ-Zuschlag: 440 Euro
  • Christian Hertel Firmengründer, Diplom-Kaufmann, Koordinator Fernreisen, Eventplanung, Reiseleiter China, Tibet, Indien, Sri Lanka
    “Chris” ist Firmengründer und vollblutiger Asienliebhaber. Er studierte in Hongkong, spricht Chinesisch und etwas Tibetisch. Seit 2003 bereist Chris die bunte Vielfalt Asiens, u.a. Tajikistan, Kirgistan, Usbekistan, Südkorea, China, Tibet, Sri Lanka, Thailand, Malaysia, Taiwan, Singapur, Philippinen, Indonesien, Indien, Kambodscha. Alle seine Erfahrungen und Kontakte vor Ort bringt er mit ein und gestaltet mit viel Liebe zum Detail wunderschöne Reisen für unsere Gäste. Gehen Sie mit ihm auf Tour in Asien und erkunden Sie Orte abseits der üblichen Pfade.
  • Franziska Weineiss Reiseleiterin & Produktplanung Asien
    Franzi ist studierte Geografin und passionierte Weltenbummlerin. Sie hat weltweit bereits über 80 Länder bereist. Ihr Herz schlägt für Asien und insbesondere für Lateinamerika, als auch für den Natur- und Artenschutz.
  • Marcus Hugk Produktdesign & Reiseleitung Indien
    Marcus reist seit mehr als 27 Jahren durch Asien, wobei Indien zweifellos seine größte Leidenschaft darstellt. „Amara“ – sein bevorzugter Name – stammt aus Berlin, unterrichtet Yoga und ist auch Buchautor von „Klangreise Indien Nord & Süd“. Mit viel Begeisterung und Hingabe führt er kleine Reisegruppen zu den besonderen Orten des Landes. Durch sein umfangreiches Wissen zu zahlreichen spannenden Themen wie Historie, Mystik und Philosophie, denen man bei einer Reise durch Indien zweifellos begegnet, kratzen unsere Gäste mit ihm nicht nur an der Oberfläche. Lassen Sie sich von der bunten Vielfalt Indiens verzaubern.
  • Quyen Dam Produktdesign & Reiseleitung Asien
    Quyen ist in Vietnam geboren, in Österreich aufgewachsen und lebte viele Jahre in Asien. Nachdem sie ein halbes Jahr die Anden auf dem Landweg durchquerte und ihre Yogalehrer-Ausbildung in Indien absolvierte, hat sie sich entschlossen, ihre restlichen Kopfstände in der Schweiz zu machen. Sie hat eine große Passion fürs Wandern, vor allem in fremde Länder, wo man noch dazu interessanten Kulturen, Sprachen und kulinarischen Begebenheiten ausgesetzt ist. Den tibetischen Kulturkreis hat sie auf Touren in Nepal, Bhutan und China kennen und lieben gelernt. Mit ihrer ausgesprochen herzlichen Art und Kenntnis verschiedener Sprachen (dazu zählen Englisch, Chinesisch, Spanisch, Französisch u.a.) bildet sie die Brücke zwischen unseren Reisegästen und den Einheimischen.
Eine normale Grundfitness sowie Teamgeist und Komfortverzicht sind auf dieser Tour durch Indien mitzubringen - unsere geschickt konzipierte Aktiv-Reise im Süden wird Sie ins Staunen bringen.  >> generelle Erläuterungen zur Symbolik "Anforderung"
1. Tag
Abflug nach Mumbai
2.-3.
„Ankommen“ in Indien, Mumbai zu Fuß und per Rad

Mumbai, das bis 1996 noch den Namen Bombay trug, ist die Hauptstadt des Bundesstaates Mahrashtra und wirtschaftliches Zentrum Indiens. Angenehm ist es, trotz des durchweg warmen Klimas, stets eine Brise vom Arabischen Meer zu spüren. Nach Landung auf dem Chhatrapati Shivaji International Airport fahren wir zu unserem Hotel im Stadtzentrum. Nach einer kurzen Ruhe und je nach Ankunftszeit unternehmen wir eine erste kleine Erkundungstour. Am Folgetag tauchen wir ein in das Leben hinter den prunkvollen Fassaden der Stadt. Mit einem lokalen Führer erfahren wir mehr über den Alltag der Menschen in den Slums und essen zu Mittag bei einer Familie. Nachmittags schwingen wir uns dann auf den Drahtesel und radeln entlang des Marine Drives zum Gateway of India. Nicht nur von außen ist das Gebäude des Chhatrapati Shivaji Terminus, einem der größten Bahnhöfe Indiens, imposant. Auch die Atmosphäre im Inneren ist ohne Frage einer der Höhepunkte unseres Aufenthaltes in dieser dynamischen Metropole. Von hier steigen wir in den Nachtzug gen Süden. (1xF/1xM/1xA)

4. Tag
Rafting, „Old Goa“ und Traumstrand

Morgens überqueren wir die Grenze zum Bundesstaat Goa und erreichen den Bahnhof von Tivim. Ein kurzer Transfer führt uns zum Mandovi-Fluss, auf dem wir im Schlauchboot sitzend bei einem moderaten Wildwasser-Rafting (Level 1 bis 3) unseren Körper wieder in Schwung bringen. Mit einem wunderschönen Stopp in „Alt-Goa“, der einstigen Hauptstadt von Portugiesisch-Indien, fahren wir zum Traumstrand von Agonda. Dort beziehen wir komfortable Strandhütten und genießen die Gastfreundschaft unserer befreundeten einheimischen Familie. (F/M/-)

5. Tag
Strandtag zur freien Verfügung

Palmen wedeln im Meereswind, Fischerboote bringen frischen Frisch an Land, indische Frauen schreiten in ihren bunten Saris entlang des feinen Sandstrandes und kleine Boutiquen im Schatten entlang der einzigen Straße von Agonda laden zum Schlendern ein. Genießen Sie einen vollen Tag zum Entspannen und gehen Sie Ihren individuellen Interessen nach. Gern organisieren wir Ihnen auch einen kleinen Ausflug zum benachbarten „Cola-Beach“, einen Kochkurs oder etwas aktiver eine Fahrt im Kajak auf dem Sal-Fluss. (F/-/-)

6. Tag
vom Meer zur Gewürz-Farm, optional: Canoening

Der Vormittag steht noch einmal zum Relaxen am traumhaften Agonda-Strand zur Verfügung. Eine Fahrt von 40 Kilometern bringt uns an den Rand des Netravali-Naturschutzgebietes zu unserer „Organic-Spice-Farm“, wo wir einfache und saubere Zimmer beziehen. In Harmonie mit der Natur werden hier verschiedene Gewürze wie Kurkuma, Pfeffer, Zimt oder Kardamon und darüber hinaus Ananas, Papaya, Kaffee und Kakao angebaut. Bei einer Führung erfahren wir mehr über deren Kultivierung und genießen am Abend gesund und lecker ein frisch zubereitetes „Goa-Dinner“. Ein überaus lukratives Aktivangebot für Freunde des Wassers und Dschungels bietet sich beim Canoening, direkt hier im Netravali-Reservat (optional). (F/-/A)

7. Tag
Dudhsagar-Wasserfall und Überlandfahrt nach Hampi

Nach dem Frühstück brechen wir auf und fahren über Land bis Hampi, das wir am zeitigen Abend erreichen. Nach etwa 2,5 Stunden stoppen wir am Dudhsagar-Wasserfall, einem der höchsten Indiens. Kurz darauf befinden wir uns im Bundesstaat Karnataka, in dem einst einflussreiche Königsdynastien zur ihrer Blüte fanden. Unser Ziel Hampi war vom 14. bis 16. Jahrhundert Hauptstadt des Vijayanagar-Königreiches und wird uns mit seinen historischen und landschaftlichen Vorzügen in den kommenden zwei Tagen an vergangene Zeiten erinnern. (F/-/A)

8. Tag
„Hampi by Bike“

Auf die Sättel fertig los…! Die Ruinen der Stadt stehen seit 1986 unter dem Schutz der UNESCO. Eindrucksvoll eingebettet in eine bizarre Felslandschaft und umgeben von fruchtbaren Bananenplantagen und Reisfeldern bieten Sie uns einen magischen Ort für unseren heutigen Ausflug. Der 42 Meter hohe Gopuram (Eingangsturm) des Virupaksha-Tempels ragt eindrucksvoll in den Himmel und die Bazaar-Straße, die sich unter Einfluss der UNESCO erneuten Veränderungen unterzieht, lädt zum Schlendern ein. Gemütlich radeln wir durch die weitläufige Anlage und stoppen an den reizvollsten Plätzen. (F/-/-)

9. Tag
Freizeit in Hampi und Nachtzug nach Mysuru

Ein Tag zur freien Verfügung kann für eigene Erkundungen zu Fuß oder per Rad genutzt werden. Die unzähligen Granitfelsen bieten grandiose Orte zum Verweilen. Manch einer mag die Zeit nutzen, um sein Reisetagebuch mit den Erlebnissen der vergangenen Tage zu vervollständigen. Nach einem gemeinsamen Abendessen steigen wir in den Nachtzug von Hosapete nach Mysuru. (F/-/A)

10. Tag
Markttreiben in Mysuru & Safari im Nargahole Nationalpark

Morgens 9:15 Uhr erreicht der Hampi Express Mysuru. Zu Fuß begeben wir uns auf einen kleinen Rundgang, der uns zunächst durch bunte Bazare führt. Genießen Sie die Atmosphäre, stöbern Sie z.B. nach Gewürzen zum Kochen für daheim oder nach wohl duftenden Räucherstäbchen. Nur unweit von hier erhalten wir einen tollen Blick zum zauberhaften Palast von Mysuru. Der eine mag sich an seinen zuletzt geschauten Bollywood-Film erinnern, ein anderer fühlt sich zurückversetzt in die Zeit der Maharajas. Auf vier Rädern begeben wir uns nun zum nur etwa 1,5 Stunden entfernten Nargahole Nationalpark und beziehen unsere Lodge, welche für Naturliebhaber ideal gelegen ist. Am Nachmittag unternehmen wir eine entspannte Safari per Boot und können neben Elefanten, Affen und Krokodilen auch die bunte Vogelwelt bestaunen. Mit etwas Glück zeigt sich auch ein Tiger oder Leopard. Lassen Sie diesen wunderschönen Tag bei einem indischen Sundownder am ruhigen Kabini-Fluss ausklingen. Es ist gleichzeitig unser letzter Abend im Bundesstaat Karnataka. (F/-/A)

11. Tag
Safari im Nargahole Nationalpark und auf nach Kerala

Früh am Morgen, wenn die Temperaturen noch angenehm sind und die Tiere bevorzugt nach Beute jagen, starten wir unsere Safari per Jeep. Von Oktober bis Mai hat man gute Chancen, zahlreiche Tiere beobachten zu können. Im Anschluss längere Fahrt bis nach Kochi an der Malabar-Küste (ca. 8 Stunden). Dabei durchfahren wir unglaublich schöne Landschaften im Bundestaat Kerala. Wir übernachten bei einer oder mehreren Gastfamilien im Stadtviertel Fort und am Abend kann jeder auf eigene Faust bei einer angenehmen Brise vom Arabischen Meer in den kleinen Gassen schlendern und dinieren. (F/M/-)

12. Tag
Freizeit oder geführter Rundgang, Traumstrand und Backwaters von Allapuzha

Die Stadt Kochi wuchs um den hier anzutreffenden Naturhafen und florierte durch den Gewürzhandel mit China und dem Nahen Osten. Der berühmte portugiesische Seefahrer Vasco da Gama starb hier in Kochi. Seine Landsleute und auch später die Niederländer trugen maßgeblich zum wirtschaftlichen Aufschwung der Hafenstadt bei. Zeugen damaliger Verbindungen mit Fernost sind die berühmten chinesischen Fischernetze. Die schweren Holzkonstruktionen ziehen täglich zahlreiche Neugierige an und auch für uns ist es der Ausgangsort einer spannenden Tour zu Fuß. Auf unserem Weg zum jüdischen Viertel erleben wir echten indischen Alltag und reges Treiben in den traditionellen Handelsstraßen und Häusern im Kolonialstil. Der Vormittag kann auch gern individuell genutzt werden. Verpassen Sie nur nicht pünktlich zur Abfahrt wieder zurück zu sein. Wir nutzen die Nähe zum traumhaften „Marari Beach“ für einen wunderschönen ausgiebigen Zwischenstopp auf unserem Weg in die Backwaters um Allapuzha. Mit indischer Herzlichkeit lassen wir uns auch die letzten beiden Nächte von unserer befreundeten Gastfamilie bewirten. Das Abendessen steht bereit. Mit frischem Gemüse und größtenteils eigens angebauten Gewürzen verwöhnen wir ein weiteres Mal unsere Geschmacksnerven. (F/-/A)

13. Tag
Backwaters zu Land und zu Wasser erleben, abends Kochkurs Indisch

Teils in lokalen Holzkanus, teils zu Fuß erleben wir heute hautnah das Leben in den Backwaters. Wir tauchen ein in den Alltag der Inselbewohner, schauen bei der Feldarbeit über die Schulter und beobachten das rege Treiben auf und mit dem Wasser. Mit einem lokalen Mittagessen stärken wir uns für den Rückweg. Nachmittags Freizeit. Am Abend können wir uns dann bei einem gemeinsamen Kochkurs unter Anleitung unserer Gastwirtin selbst an indische Rezepte wagen und natürlich auch probieren. (F/M/A)

14. Tag
Radtour und Tourausklang

Auf zwei Rädern mit angenehmem Fahrtwind auf der Haut erkunden wir am heutigen Vormittag weiter entlegenere Orte in den Backwaters. Den Rest des Tages kann jeder nach Belieben individuell ausklingen lassen. Am Abend, nach dem letzten Sonnenuntergang einer fantastischen Reise, treten wir dann langsam unsere Heimreise an. Je nach Flugplan können wir im Resort, in Allapuzha oder auf dem Flughafen von Kochi dinieren. (F/M/-)

15. Tag
Rückreise

Abflug nach Mitternacht, etwa 3 oder 4 Uhr.

VL

Verlängerung Marari Beach

Ihre Reise muss noch nicht zu Ende sein. Warum bleiben Sie nicht noch ein paar Tage zur Erholung am Strand? Wir organisieren für Sie Transfers und Unterbringung am wunderschönen Marari Beach.

Leistungen:

  • Rundreise ab Mumbai / bis Kochi
  • Flughafentransfer in Mumbai, 1 Gruppentransfer zum Flughafen in Kochi
  • beschriebene Transfers im privaten klimatisierten Fahrzeug
  • Fahrt im Nachtzug von Mumbai bis Tivim und Hosapete nach Mysuru (klimatisiert, 2AC oder 3AC, je nach Verfügbarkeit bei Buchung)
  • Übernachtungen in ausgewählten, teils einfachen Mittelklassehotels / Gasthäusern / Homestays / Resorts / Strandhütten
  • Verpflegung laut Programm: 12x Frühstück, 5x Mittag, 7x Abendessen
  • alle Eintrittsgelder der beschriebenen Leistungen (als optional beschriebene Programmpunkte extra)
  • 1 Raftingtour auf dem Mandovi-Fluss (mäßig schwierig, WWI-WWIII)
  • deutschsprachige lokale Reiseleitung, ab 10 Personen deutsche MOSKITO-Reiseleitung
  • Reisepreissicherungsschein

Extras:

  • internationaler Hin- und Rückflug (ca. 550-700 Euro, gern helfen wir bei der Buchung Ihres Fluges)
  • eventuelle Kosten für individuellen Flughafentransfer in Kochi
  • Ausgaben für Getränke sowie für fehlende Mahlzeiten
  • als optional beschriebene Ausflüge/Aktivitäten
    Trinkgelder, sonstige persönliche Ausgaben
  • Visa für Indien (ca. 70 Euro, wir helfen Ihnen gern bei der Besorgung)

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise aufgrund des Reisestils, der Besonderheiten des Reiselandes und der geplanten Aktivitäten vor Ort für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Sprechen Sie uns im Einzelfall bitte an, um eventuell eine Lösung zu finden.

Mindestteilnehmerzahl & Tourabsage

Die Mindestteilnehmerzahl für diese Reise liegt bei 6 Teilnehmern. Bei Nichterreichen bis 30 Tage vor Tourbeginn, ist eine Absage der Reise seitens des Veranstalters möglich.

Einreise

Coronavirus: Aufgrund der steigenden Infektionszahlen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 gibt es derzeit eine Einreisesperre für touristische Reisende. Der Flugverkehr wurde eingestellt, auch im sonstigen internationalen sowie inländischen Reiseverkehr ist mit Einschränkungen zu rechnen. Alle Landesgrenzen zu Bangladesch, Bhutan, Myanmar und Nepal sind geschlossen. In Teilen des Landes wurde bis zum 31.08.2020 eine Ausgangssperre verordnet. Es kommt zu lokal unterschiedlichen Einschränkungen des öffentlichen Lebens, es herrscht eine Maskenpflicht in der Öffentlichkeit. Die Einreise ist mit folgenden Reisedokumenten möglich: Reisepass Das Reisedokument muss 6 Monate über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein. Vorläufiger Reisepass Das Reisedokument muss 6 Monate über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein. Kinderreisepass Das Reisedokument muss 6 Monate über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein. Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Reisedokumente vollständig sind, sich in gutem Zustand befinden und über ausreichend freie Seiten verfügen. Minderjährige: Minderjährige benötigen ein eigenes Ausweisdokument und sollten das Einverständnis des/der Sorgeberechtigten nachweisen können, wenn sie alleine reisen oder nur von einem Elternteil begleitet werden. Als verloren/gestohlen gemeldete Dokumente: Es wird davon abgeraten mit verlorenen / gestohlen gemeldeten Dokumenten einzureisen. Es kann vorkommen, dass diese im System der Grenzkontrollstellen noch als verloren / gestohlen gemeldet sind und es zur Verweigerung der Einreise kommt. Anforderungen der Fluggesellschaft: Bitte erkundigen Sie sich vor Reiseantritt bei Ihrer Fluggesellschaft bezüglich der mitzuführenden Dokumente. In Einzelfällen weichen die Anforderungen der Fluggesellschaften von den staatlichen Regelungen ab. Reisehinweis: Von nicht unbedingt erforderlichen Reisen in den Landesteil Kaschmir, einschließlich Srinagar, sowie Jammu, wird derzeit abgeraten. Ausgenommen hiervon ist der Landesteil Ladakh. Durch anhaltende Spannungen in der Grenzregion kann es derzeit zu besonderen Sicherheitsanordnungen kommen.

Visa

Es wird ein Visum benötigt. Coronavirus: Aufgrund der steigenden Infektionszahlen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 werden derzeit alle Visa und e-Visa für ungültig erklärt. Bitte informieren Sie sich bei Ihrer zuständigen Auslandsvertretung über die aktuellen Möglichkeiten. Visaarten Visum ( Botschaft, Konsulat ) Erläuterung: Das Visum kann bei der Botschaft oder den zuständigen Konsulaten beantragt werden. Durchschnittliche Bearbeitungszeit: 5-8 Tage Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitungszeit, je nach Aufkommen bei den unterschiedlichen Auslandsvertretungen, vom durchschnittlichen Wert abweichen kann. E-Visum/ETA Erläuterung: Das Visum kann online beantragt werden. Das e-Visum/die elektronische Einreiseerlaubnis kann online unter folgendem Link beantragt werden : https://indianvisaonline.gov.in Die Einreise mit dem e-Visum ist nur über bestimmte Flughäfen und Seehäfen möglich. Die Ausreise kann jedoch an jedem Grenzübergang erfolgen. Durchschnittliche Bearbeitungszeit: 4 Tage Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitungszeit, je nach Aufkommen bei den unterschiedlichen Auslandsvertretungen, vom durchschnittlichen Wert abweichen kann. Hinweis: Normale Visa berechtigen zu einem Aufenthalt von 6 Monaten, wobei eine mehrfache Einreise möglich ist. Das e-Visum ist ein Jahr lang gültig und berechtigt zu mehrfacher Einreise, wobei der Aufenthalt im Land jeweils 90 Tage am Stück nicht überschreiten darf. Mitzuführende Dokumente: - Visumantrag - Passfoto(s) - Nachweis über ausreichend finanzielle Mittel - Reisepass mit mindestens zwei freien gegenüberliegenden Seiten - Dokumente, die den Zweck der Reise beschreiben Einreise auf dem Land- und Seeweg: Es muss unbedingt darauf geachtet werden, dass an den Grenzübergängen die Ein- und Ausreisestempel im Reisepass vorhanden sind. Kreuzfahrtreisende müssen zudem eine Bestätigung des Reiseverlaufs vorlegen. Die Einreise über den Landweg ist mit dem e-Visum nicht möglich. Genehmigungspflichtige Gebiete: Besondere Reisegenehmigungen werden u.a. für Teile von Sikkim, Arunachal Pradesh und für die Lakkadiven (Lakshadweep Islands) benötigt. Diese Genehmigungen müssen in Indien vor der Einreise in die genannten Staaten eingeholt werden. Reisen nach Nagaland, Mizoram und die Andamanen müssen nicht genehmigt werden, es besteht jedoch eine Registrierungspflicht nach Ankunft. Die Nicobaren (Nicobar Islands) sind derzeit für Touristen nicht zugänglich.

Wir empfehlen die Beantragung des Visums über unseren Partner visumPOINT. Durch die Angabe des Codes PASSOLUTION erhalten Sie 10% Rabatt. Zum Anbieter: www.visumpoint.de.

Impfungen

Folgende Impfungen sind bei der Einreise vorgeschrieben: - Gelbfieber (siehe unten) Folgende Impfungen sind bei der Einreise empfohlen: - Impfungen gemäß der WHO-Empfehlungen für die routinemäßige Immunisierung - Hepatitis A - Hepatitis B, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition - Typhus - Cholera - Meningokokken-Krankheit (ACWY), bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition - Tollwut, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition - Japanische Enzephalitis, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition Masern: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Sowohl Kinder als auch Erwachsene sollten daher ihren Impfschutz überprüfen und gegebenenfalls vervollständigen. Malaria: Bitte beachten Sie, dass in einigen Gebieten Malaria vorherrscht. Eine prophylaktische Behandlung mit Malariamedikamenten wird empfohlen. Coronavirus: Aufgrund der steigenden Infektionszahlen mit der Atemwegserkrankung COVID-19 muss derzeit mit verstärkten Gesundheitskontrollen und damit verbundenen verlängerten Wartezeiten bei Reisen gerechnet werden. Aufgrund von Krankheitsfällen in nahezu allen Ländern der Welt besteht ein generelles Ansteckungsrisiko über die Tröpfcheninfektion. Reisende sollten sich deshalb über die Ausbreitung der Erkrankung und mögliche Schutzmaßnahmen in ihrem Reiseziel informieren. Dabei sollten sie auch die unterschiedlichen Standards und Kapazitäten der Gesundheitssysteme berücksichtigen. Poliomyelitis: Der Nachweis einer oralen Polioimpfung mindestens 4 Wochen vor der Abreise für ansässige nationale Reisende aus polioendemischen Ländern (Demokratische Republik Kongo, Mosambik, Niger, Nigeria, Somalia, Angola, Äthiopien, Benin, Ghana, Kamerun, Sambia, Togo, Tschad, Zentralafrikanische Republik, Afghanistan, Indonesien, Pakistan, Myanmar, China, Philippinen, Papua-Neuguinea) ist erforderlich. Schwangere: Bitte beachten Sie, dass für Schwangere folgende gesundheitliche Gefahren bestehen: - Zika-Virus - Chikungunya-Fieber Kinder: Bitte beachten Sie, dass für Kinder folgende gesundheitliche Gefahren bestehen: - Dengue-Fieber Gelbfieber: Bei der Einreise aus Gelbfieber-Infektionsgebieten ist eine Gelbfieber-Impfung notwendig. Ein entsprechender Nachweis ist mitzuführen. Die Impfung wird von allen Reisenden gefordert, die älter sind als 9 Monate. Dies gilt auch bei Transitaufenthalten am Flughafen eines Landes, das Gelbfieber-Infektionsgebiet ist. Aktuelle Länder mit Gelbfieber-Infektionsgefahr: Afrika:  Äquatorialguinea, Äthiopien, Angola, Benin, Burkina Faso, Burundi, Demokratische Republik Kongo, Elfenbeinküste, Eritrea, Gabun, Gambia, Ghana, Guinea, Guinea-Bissau, Kamerun, Kenia, Kongo, Liberia, Mali, Mauretanien, Niger, Nigeria, Ruanda, Sambia, Senegal, Sierra Leone, Somalia, Sudan, Südsudan, Tansania, Togo, Tschad, Uganda, Zentralafrikanische Republik   Zentral- und Südamerika:  Argentinien, Bolivien, Brasilien, Ecuador, Französisch-Guayana, Guyana, Kolumbien, Panama, Paraguay, Peru, Suriname, Trinidad und Tobago, Venezuela Schlussbestimmungen: Bitte beachten Sie, dass die gesundheitlichen Hinweise stets abhängig vom individuellen Gesundheitszustand des Reisenden sind und nicht die Konsultation eines Arztes bzw. Tropenmediziners ersetzen. Die Einreise-, Visa- und Impfbestimmungen können sich jederzeit kurzfristig ändern oder es können individuelle Ausnahmefälle auftreten. Nur die zuständige Auslandsvertretung kann rechtsverbindliche Aussagen treffen oder über die hier aufgeführten Informationen hinausgehende Hinweise liefern. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig. Datenstand vom: 08.08.2020 05:58 für Kunden von: MOSKITO Adventures, Albrechtshainer Str. 1b, 04824 Beucha

Für zusätzliche Hinweise empfehlen wir unsere Rubrik „Reisemedizin“ sowie die reisespezifischen Seiten des Auswärtigen Amtes.