• Twitter: ChristianHertel
  • MOSKITO Adventures bei Facebook
  • Abonnieren Sie unseren RSS Feed
Home > Asien > Südkorea > ASIEN Südkorea - fernöstliche Kultur und Natur erleben
Christian Hertel
Tel: 0163 85 25 031

Christof Schor
Tel: 0178 47 28 570
ASIEN Südkorea - fernöstliche Kultur und Natur erleben PDF Drucken E-Mail

Südkorea: fernöstliche Kultur und Natur erleben (15 Tage)

deutschsprachige Kleingruppenreise mit leichten Aktivitäten 

Gangnam-Style, Kimchi, Hyundai, Samsung & Co! Wer kennt nicht diese so populär gewordenen Begrifflichkeiten von der koreanischen Halbinsel. Auf dieser abwechslungsreichen Reise in Südkorea erleben wir natürlich all diese typischen Dinge. Aber wir stöbern auch unter dieser Oberfläche, hin zu Jahrtausende alten Traditionen und zu UNESCO-Geoparks, die mit unbeschreiblich schöner Natur warten, von uns entdeckt zu werden. Neben der Metropole Seoul selbst schwärmen wir aus zu kleinen Dörfern, genießen das Grün der Bambus- und Kiefernwälder und übernachten 1x sogar in einem buddhistischen Tempel. Die Vulkaninsel Jeju, das Hawaii Koreas, verwöhnt uns mit subtropischem Klima und lädt zum Wandern ein. Lernen Sie die koreanische Küche bei einem Kochkurs kennen, schlendern Sie mit uns über lokale Märkte und fahren Sie mit dem KTX-Hochgeschwindigkeitszug zurück in die Hauptstadt. All dies erleben Sie in 2 Wochen und mit einem erfahrenen und deutschsprachigen Reiseleiter! Anyong Haseo - Willkommen in Südkorea!

Höhepunkte:

  • Haupstadt Seoul per Rad & Dampfer entdecken
  • N Seoul Tower & Gyeongbokgung-Palast
  • demilitarisierte Zone: Ausflug & Ausstellungsbesuch
  • Jeonju: Hanok-Altstadt & Papierherstellung auf Koreanisch
  • UNESCO-Weltkulturerbe: buddhistischer Bulguksa-Tempel & Buddha Shakyamuni in der Seokguram-Grotte
  • Kochkurs Koreanisch mit Markt-Spaziergang
  • zahlreiche leichte durchweg fakultative Wanderungen
  • Natur genießen: Berg Gangcheonsan und Bambuswald Juknokwon
  • UNESCO-Geopark auf der Vulkaninsel Jejudo
  • per Highspeedzug KTX von Gyeongju nach Seoul
  • Koreas größter Fischmarkt in der Küstenmetropole Busan
  • buddhistischer Alltag & Klosterübernachtung in Tongdosa
  • deutschsprachige Reiseleitung
  • Reisen in kleiner Gruppe mit maximal 12 Teilnehmern

Ihr Reiseleiter für Südkorea:

Jay Park (Reiseleiter Südkorea)

Jay ist gebürtig aus Masan, naher der östlichen Küstenmetropole Busan und lebt heute mit seiner Familie in Seoul. In Konstanz am Bodensee studierte er von 1987 insgesamt 5 Jahre lang Germanistik und spricht ein ausgezeichnetes Deutsch. Er ist ein wunderbarer Reiseleiter und führt seit 2009 Reisegruppen durch Südkorea. Erleben Sie mit ihm authentisch und mit viel Witz die schönen Seiten seines Heimatlandes. Insbesondere in der Natur fühlt sich Jay wohl und freut sich stets, Sie auch auf eine kulinarische Reise durch die vielfältige koreanische Küche mitzunehmen.


 

Reiseverlauf:

1. Tag - Abflug nach Fernost
2. Tag - Anyong Haseo - Willkommen in Südkorea!

Je nach Flug erreichen Sie Seoul am Morgen oder Mittag und werden am internationalen Flughafen Incheon herzlich empfangen. Check-In im Hotel und je nach noch verfügbarer Zeit und Muße lädt Sie unser deutschsprachiger Reiseleiter zu einer ersten kleinen Erkundungstour entlang des innerstädtischen Chunggyechon-Kanals ein. Bei einem Spaziergang bekommen wir ein gutes Gefühl für die Stadt und deren Bewohner, die sich hier am Wasser die Zeit vertreiben. Im Anschluss kehren wir ein zum Begrüßungsabendessen. (-/-/A)

3. Tag - Seoul City-Tour - aktiv & entspannt - Tradition & Moderne

Auf den Spuren der alten Kaiser wandeln wir im Gyeongbokgung-Palast bevor wir Südkoreas Hauptstadt von oben kennenlernen. Vom N Seoul Tower auf dem Namsan-Hügel bietet sich ein grandioser Blick, nicht nur in die urbane, auch in die hügelige und grüne Landschaft ringsherum. Den Nachmittag verbringen wir mit einer Dampferfahrt auf dem Han-Fluss, welcher das Zentrum  Seouls durchströmt, und aktiv bei einer leichten und flachen Radtour entlang des "Gyeongin Ara Waterway". (F/-/A)

4. Tag - "DMZ" & Kochkurs Koreanisch am Abend

Ein spannender Ausflug unweit von Seoul entfernt führt uns in die demilitarisierte Zone (DMZ). Dabei erhalten wir einen sehr interessanten Einblick in die Geschichte der Teilung Koreas und können anhand der hiesigen Ausstellung die Lebensbedingungen vor und nach dem Koreakrieg nachvollziehen. Am zeitigen Abend sollten Sie nicht unseren gemeinsamen koreanischen Kochkurs verpassen, dem ein Spaziergang über den Frischmarkt in Seoul vorausgeht. (F/-/A)

 

5. Tag - Hanok-Altstadt und Papierherstellung auf koreanisch in Jeonju

Auf vier Rädern gelangen wir ins 230 km von Seoul entfernte Städtchen Jeonju. Über 700 alte und restaurierte Wohnhäuser, sogenannte Hanoks, prägen das Altstadtviertel, welches wir besichtigen. Es ist die größte zusammenhängende Altstadt Südkoreas und wir krönen unseren Besuch mit einem Abstecher zum Gyeonggijeon-Schrein, dessen Historie eng mit der Joseon-Dynastie verbunden ist. Symbolisch für den hohen Anteil an Christen steht die Kathedrale von Jeondong. Mit ihr schließen wir unseren Rundgang ab. Legen Sie später selbst Hand an bei der Herstellung des berühmten koreanischen Hanji-Papiers, das übrigens zum Kulturerbe der UNESCO gehört und vom einstigen UN-Generalsekretär Ban Ki-moon zur Gestaltung seiner Residenz verwendet wurde. Speisen Sie lecker in einer der kulinarischen Hochburgen Südkoreas. (F/-/A)

6.-7. Tag - Natur genießen: Berg Gangcheonsan und Bambuswald Juknokwon

Zwei ganze Tage verbringen wir im Grünen und können bei leichten Wanderungen die Naturschönheiten in dieser einzigartigen Region genießen. Tiefe Täler mit dichten Laub- und Nadelwäldern, Wasserfälle und eindrucksvolle Gesteinsformationen verwöhnen unsere Augen im Naturpark, der den Berg Gangcheonsan umgibt. Im wunderschön angelegten Bambuswald Juknokwon in der Region Damyang spazieren wir entlang gut ausgebauter Wege und lassen uns treiben. Erfahren Sie mehr über die Bambuspflanze und fühlen Sie sich spätestens jetzt angekommen in Fernost. (2xF/2xM/-)

 

8.-10. Tag  - Wandern auf der Vulkaninsel Jejudo (UNESCO Geopark)

Mit  einem Inlandsflug von Gwangju erreichen wir Südkoreas beliebte Urlaubsinsel Jejudo, wo wir uns die nächsten drei Tage aufhalten. Mit leichten und durchweg fakultativen Wanderungen erleben wir die landschaftliche Schönheit des als autonome Sonderprovinz geführten Eilandes. Dabei bewegen wir uns zunächst im zentral gelegenen Nationalpark Hallasan. Der gleichnamige Berg ist mit 1.950 Metern Südkoreas höchste Erhebung. Verschiedene Wanderwege bieten den Besuchern tolle Möglichkeiten, die üppige Flora und Fauna, die üblicherweise in subtropischen Klimazonen zu finden ist, zu bestaunen. Auf dem leicht zu begehenden Eorimok-Pfad erreichen wir den Witseoreum-Gipfel (1.700m), von woaus wir die Landschaft der Insel überblicken können (Dauer insgesamt etwa 5 Stunden). Einen anderen Schauplatz finden wir am östlichen Rand der Insel. Der Aufstieg zum Kraterrand des vor 100.000 Jahren unterseeisch entstandenen Vulkans Seongsan Ilchulbong ist nicht sehr lang, jedoch fordernd, auch wenn die Wege wunderschön angelegt sind. Der Blick hoch oben von den steilen Küstenklippen ist spektakulär und entschädigt für die Strapazen, wobei der Vulkan auch von unten sehr ansehnlich ist. Die 99  scharfen Felsspitzen verleihen ihm die Gestalt einer Krone. Aus über 20 Teilabschnitten setzt sich der "Jeju Olle Trail" zusammen, welcher die gesamte Insel umläuft. Einen landschaftlich besonders reizvollen wählen wir für eine weitere leichte Wanderung aus. Sie können auch gern an einem der Tage pausieren und einfach die Seele baumeln lassen, entweder in und um unsere Unterkunft, an einem der schönen Strände der Insel oder bei einem Besuch des imposanten buddhistischen Yakcheonsa-Tempel. (3xF, 2xM, 1xA)

 

11. Tag - Hafenstadt Busan: Fischmarkt & Yongdusan-Park

Nur eine Flugstunde benötigen wir von Jejudo nach Busan, wo wir uns auf Südkoreas größten Fischmarkt tummeln. Im ganzen Land ist er bekannt und sowohl frischer als auch getrockneter Fisch wird hier verkauft. Nach dem Mittagessen besuchen wir den wunderschön angelegten Yongdusan-Park. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. (F/M/-)

 

12. Tag - Tongdosa "Temple Stay" - buddhistischen Klosteralltag erleben

Nach dem Buddha Shakyamuni ins Para-Nirvana eingetreten ist, wurden von ihm etliche Überreste in der ganzen Welt verbreitet, um sich an ihn zu erinnern und ihn zu würdigen. Ein Knochensplitter seines Schädels befindet sich nahe der Stadt Yangsan im Tongdosa-Tempel, der seine Blüte über viele Jahrhunderte auch weit nach dem Ende der Silla-Periode bewahren konnte. Nach Ankunft am Nachmittag nehmen wir uns richtig viel Zeit zur Erkundung der heiligen Stätten, die sich wunderschön zwischen den Waldflächen am Berghang verteilen. Seien Sie gespannt auf einen weiteren Höhepunkt unserer Reise. Wir erhalten einen guten Einblick in die seit über 1700 Jahren bewahrten buddhistischen Traditionen Koreas und können, auch als Leihe, in die Kunst des "In-Sich-Kehrens", Reflektierens und Meditierens reinschnuppern. Übernachtung und Mahlzeiten im Kloster. (F/-/A)

13. Tag - Gyeongju: Bulguksa-Tempel & Seokguram-Grotte (UNESCO-Weltkulturerbe)

Mit der Stimmung aus dem Tongdosa-Kloster fahren wir in das historische Herz Koreas, nach Gyeongju. Von 57 v. Chr. bis 935 n. Chr. war es die Hauptstadt des Silla-Reiches und auch wir nutzen diese prachtvolle Kulisse, eingebettet in wundervolle Berglandschaft, um uns in die vergangene Zeit zurückzuversetzen. Die Bedeutung des Buddhismus als Staatsreligion während der langen Silla-Periode kommt sehr deutlich im Bulguksa-Tempel zum Ausdruck. Buddha Shakyamuni selbst ruht symbolisch in Form einer wunderschönen Granitstatue in der nicht weit entfernten Grotte Seokguram. Auch diesem Ort würdigen wir mit unserer Aufmerksamkeit. (F/M/-)

14. Tag - Fahrt nach Seoul (KTX), Freizeit und Tourabschluss in Ikseondong

Mit dem Schnellzug KTX fahren wir zurück in die Hauptstadt. Gestalten Sie den heutigen letzten Tag in Korea ganz nach Ihrem Belieben. Natürlich steht Ihr Reiseleiter mit hilfreichen Tipps zur Seite. Sollten Sie noch nicht alle Souvenirs für Ihre Liebsten daheim im Koffer haben, dann schlendern Sie z.B. in Dongdaemun. Gemeinsam lassen wir diese einzigartige Reise ausklingen im gemütlichen und modernen Altstadt-Viertel Ikseondong, wo wir Kaffee trinken und dinieren können. (F/M/-)

15. Tag - Rückreise in die Heimat

Transfer nach Incheon zum internationalen Flughafen und Rückflug. Je nach gebuchtem Flug landen Sie noch am heutigen Tag in der Heimat. (F)


Termine & Preise:

13.04.  -  27.04.2019     15 Tage     2.985 Euro

01.06.  -  15.06.2019     15 Tage     2.985 Euro

27.07.  -  10.08.2019     15 Tage     2.985 Euro

28.09.  -  12.10.2019     15 Tage     2.985 Euro

19.10.  -  02.11.2019     15 Tage     2.985 Euro

04.04.  -  18.04.2020     15 Tage     2.985 Euro

25.07.  -  08.08.2020     15 Tage     2.985 Euro

12.09.  -  26.09.2020     15 Tage     2.985 Euro

EZ-Zuschlag: 420 €

Teilnehmer:

8 bis 12 Personen

Unser Leistungspaket für Sie:

  • 2 Inlandsflüge: Gawngju-Jejudo und Jejudo-Busan
  • alle Transfers im privaten Bus/Minivan, per Schnellzug (KTX) von Gyeongju nach Seoul
  • 11 Ü landestypische Mittelklassehotels, 1 Ü im Kloster, 1 Ü im Homestay
  • Eintrittsgelder und Verpflegung laut Reiseprogramm (13x F, 13x M bzw. A)
  • Dampferfahrt und Radtour in Seoul
  • Kochkurs Koreanisch, Herstellung Hanji-Papier
  • durchweg fakultative geführte leichte Wanderungen
  • durchgängig deutschsprachige Reiseleitung

Extras:

  • internationaler Flug an/ab Seoul (600-900 Euro, wir helfen gern beim Buchen Ihres Fluges)
  • fehlende Mahlzeiten, Trinkgelder, optionale Aktivitäten, sonstige persönliche Ausgaben

Anforderung:

Reiseveranstalter:

MOSKITO Adventures

Anmeldung und weitere Infos:

bequem über unser Kontaktformular oder bei

Christian Hertel (Beratung Asien/Afrika/Polargebiete, Reiseleiter China/Tibet/Indien)

Tel: 034292 - 44 93 39 (Festnetz)

Tel: 0163 - 85 25 031 (Mobil)

Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Änderungen vorbehalten!

         

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 09. September 2018 um 18:54 Uhr